22 Einbahnstraßen im Stadtbezirk Nippes für Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet

© Stadt Köln
Radverkehr gegen die Einbahnstraße

Neue Möglichkeiten für Radfahrer*innen im Stadtbezirk Nippes: Die Verwaltung hat in den vergangenen Wochen insgesamt 22 Einbahnstraßen für den Radverkehr entgegen der Fahrtrichtung geöffnet und entsprechend beschildert. Mit der Öffnung der Einbahnstraßen reduziert die Stadt Köln Umwege für den Radverkehr und schließt Netzlücken.

Folgende Einbahnstraßen wurden für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet:

  • Bilderstöckchen: Altbaumburgweg, Scharfeneckweg und Trifelstraße
  • Mauenheim: Brunhildplatz, Dankwartweg, Dietrichweg, Kriemhildplatz, Irnfriedweg und Volkerweg
  • Nippes: Bülowstraße, Eichstraße (zwischen Wilhelmstraße und Kuenstraße), Franz-Clouth-Straße, Merheimer Straße (zwischen Wilhelmstraße und Wartburgstraße), Scharnhorststraße, Ürdinger Straße und Weseler Straße
  • Niehl: Gierkestraße, Memeler Straße, Philipp-Zorn-Straße und Rudolf-Sohm-Straße
  • Longerich: Im Lindweilerfeld
  • Weidenpesch: Wilhelmshavener Straße

Es werden Abschnitte jeweils von Kreuzung zu Kreuzung gebildet und diese als Einbahnstraßenabschnitte einzeln betrachtet und bezeichnet, da sich beispielsweise die Straßenbreiten, Kfz-Parksituationen, aber auch das Vorhandensein von Linienbusverkehr innerhalb einer Straße sehr unterscheiden können. Auf den 22 Straßen wurden insgesamt 35 Einbahnstraßenabschnitte freigegeben.

Im Stadtbezirk Nippes sind 161 Einbahnstraßen (= 330 Abschnitte) vorhanden. Davon sind 62 Einbahnstraßen vollständig für den Radverkehr geöffnet. Acht Einbahnstraßen sind abschnittweise für den gegenläufigen Radverkehr freigegeben. 91 Einbahnstraßen konnten bislang noch nicht für den gegenläufigen Radverkehr freigegeben werden. Die Öffnung weiterer Einbahnstraßen im Stadtbezirk Nippes wird fortlaufend geprüft.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit