Fall von Baumfrevel an der Uferstraße in Köln-Mülheim

Es hat einen neuen Fall von Beschädigungen an Bäumen geben. An der Uferstraße auf Höhe der Hausnummer 99 wurden drei gesunde Schwarzpappeln angesägt, sodass zwei von ihnen umgekippt sind. Der dritte Baum wird aus Verkehrssicherungsgründen vermutlich ebenfalls gefällt werden müssen. Es handelt sich um von Privatpersonen gespendete Bäume. Die Schadensumme wird schätzungsweise bei 2.000 Euro pro Baum liegen. Die Stadt Köln erstattet Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Sportlerehrung im Bürgeramt Kalk 

Am Mittwoch, 3. Juli 2024 findet im Bürgeramt Kalk ab Uhr die Sportlerehrung für den Stadtbezirk Kalk statt. Bezirksbürgermeisterin Claudia Greven-Thürmer wird sieben Sportler*innen für ihre besonderen Leistungen mit der Sportplakette inklusive Verleihungsurkunde sowie vier Vereinsfunktionäre für ihr besonderes Engagement mit der Sportehrenurkunde auszeichnen.

Das Programm wird aufgelockert durch den Karate-Club Bushido, der seine Künste vorführt, und Reiner Axen mit seiner musikalischen Untermalung.

Reparatur der Brunnenfontäne am Pariser Platz

Aufgrund eines technischen Defekts wird die Brunnenfontäne am Pariser Platz in Köln-Chorweiler bis zur Reparatur voraussichtlich bis einschließlich Freitag, 5. Juli 2024, außer Betrieb bleiben.

Fall von Baumfrevel im Belgischen Viertel 

Am Brüsseler Platz wurde ein Kugelahorn im Stammbereich abgebrochen. Bei dem geschädigten Baum handelt es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden. Es wird Strafanzeige wegen Sachbeschädigung für den schwer geschädigten Baum gestellt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Fall von Baumfrevel am Europaring in Köln-Neubrück

Am Europaring in Neubrück wurden vier Sumpfeichen angebohrt und mit einer unbekannten Substanz vergiftet. Die Bäume können vermutlich nicht gerettet werden. Die Schadensumme wird schätzungsweise bei 4.000 Euro pro Baum liegen. Die Stadt Köln erstattet Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Im vergangenen Jahr wurden dort bereits zwei Bäume auf die gleiche Art beschädigt. Diese Bäume zeigen bereits massive Vitalitätseinbußen.

Hanka Meves im Historischen Archiv mit Rheinischem Bildarchiv

Die Autorin Hanka Meves liest am Mittwoch, 26. Juni 2024, um 18 Uhr, aus ihrem Buch "Die Komponistin von Köln", das im Emons-Verlag erschienen ist. Das Buch basiert auf der realen Geschichte von Maria Herz, geborene Bing. Die Pianistin Margita Linde spielt Stücke von Maria Herz. Als Ehrengast nimmt Albert Herz, Enkel von Maria Herz (geborene Bing), an der Veranstaltung teil. Die Moderation übernimmt die Leitende Archivdirektorin des Historischen Archivs mit Rheinischem Bildarchiv, Dr. Bettina Schmidt-Czaia.

Für den Roman hat Hanka Meves zentrale Unterlagen im Historischen Archiv mit Rheinischem Bildarchiv zu den Wohnorten und zum Bildungsweg ihrer Brüder und Familie eingesehen. Das Bild wurde abgerundet mit Briefen von Maria Herz aus der Zentralbibliothek in Zürich, wo Maria Herz Nachlass liegt und dem Nachlass ihres Bruders aus dem Archiv des NS-Dokumentationszentrums Köln. Die Geschichte von Maria Herz ist dokumentarisch, in Teilen fiktional, angelegt.

Es sind noch wenige Plätze frei.

Eine Anmeldung ist per E-Mail an hier möglich.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit