Gemeinsam stark – Texte zum Zusammenhalt in schwierigen Zeiten

Die Volkshochschule Köln lobt zum zweiten Mal einen Schreibwettbewerb aus. Zum VHS-Jahresthema "Zusammenhalt" können Schreibbegeisterte ihre Geschichten oder Gedichte einreichen –  auch hier ist Vielfalt wünschenswert. Gefragt ist der kreative Umgang mit Sprache, originelle Texte und individuelle Perspektiven. Die VHS möchte Menschen, die gerne schreiben, ermutigen, ihre Gedanken und Ideen zu Papier zu bringen.

Wir sind gespannt auf die verschiedenen Beiträge. Es wäre schön, wenn der Wettbewerb dazu anregen würde, sich gerade in Zeiten großer politischer Herausforderungen mit der Bedeutung von gesellschaftlichem Zusammenhalt zu befassen,

sagt Manfred Hackl, stellvertretender Leiter des Amts für Weiterbildung der Volkshochschule Köln.

Schirmherr des diesjährigen Wettbewerbs ist Frank Jablonski, Mitglied im Landtag NRW und kulturpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Zudem ist der studierte Germanist ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Kölner Initiativenhaus für Menschenrechte und Demokratie e.V.

Ich bin fest davon überzeugt, dass der Zusammenhalt unter den Menschen eine essenzielle Grundlage für eine harmonische und erfolgreiche Gesellschaft darstellt,

betont Jablonski.

Der siebenköpfigen Jury des Schreibwettbewerbs gehören an:

  • Marie Breer, Journalistin im Bund Lesbischer und Schwuler Journalist*innen
  • Musa Deli, Autor und Sozialpsychologe
  • Carsten Sebastian Henn, Autor und Dramatiker
  • Andrea Karimé, Kinder und Jugendbuchautorin
  • Carolin Kocsis, Autorin, Bloggerin und Speakerin
  • Glenda Obermuller, Leiterin der Theodor Wonja Michael Bibliothek für Schwarze Literatur
  • Katty Salié, Kulturjournalistin und Autorin -     

Die drei am besten bewerteten Beiträge werden mit je einem Gutschein für Volkshochschulkurse im Wert von 75 Euro belohnt. Am 22. November werden bei einer Lesung im Saal des Bezirksrathauses in Köln-Mülheim ausgewählte Texte einem breiten Publikum präsentiert.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Zugelassen sind Geschichten bis zu einer Länge von maximal 4.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) sowie Gedichte. Die Wettbewerbsbeiträge können per E-Mail eingereicht werden an: vhs-wettbewerb@stadt-koeln.de. Einsendeschluss ist der 10. September 2024.

Wettbewerbseinträge

Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 40 Menschen im Alter von 18 bis 75 Jahren mit ihren berührenden Geschichten, Gedichten und Erfahrungsberichten zum Thema "Vielfalt verbindet".

Nähere Informationen zum Wettbewerb

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit