Oberbürgermeisterin Reker eröffnet Bildungsmesse in Köln

Am heutigen Dienstag, 20. Februar 2024, ist die didacta als größte Bildungsmesse Europas in Köln eröffnet worden. Oberbürgermeisterin Henriette Reker betonte in ihrer Eröffnungsrede die Wichtigkeit der Messe und die gesellschaftliche Bedeutung von Bildung: "[…] Unsere wichtigste Ressource ist das Wissen. Bildung ist die Voraussetzung für unseren Wohlstand, für unsere Gesundheit, für die Lösungen großer Zukunftsfragen und für die Stärke unserer Demokratie der Vielfalt.

[…] Wir brauchen insgesamt wirksame Veränderungen im Bildungsbereich! Eine Facette ist die Infrastruktur – und hierbei legen wir in Köln vor: In meiner Amtszeit haben wir das größte Schulbauprogramm unserer Stadtgeschichte gestartet. In zwei Schulbaupaketen werden rund 2,4 Milliarden Euro investiert. Aber: Es geht eben nicht nur um eine ansprechende Hülle. Auf den Inhalt kommt es an – auch und erst recht in Bildungsfragen. Und dabei sehe ich die Landesregierungen in der Pflicht.

Dass Bund und Länder jetzt mit dem ‚Startchancen-Programm‘ Schulen in sozialen Brennpunkten fördern wollen, begrüße ich ausdrücklich im Sinne der Chancengerechtigkeit. Doch diese Maßnahme allein wird nicht ausreichen, unsere Kinder besser auf die Zukunft vorzubereiten. Unsere Lehrpläne sind immer noch auf die Reproduktion von Fertigwissen ausgelegt. Damit bleibt die Fähigkeit auf der Strecke, Wissen kreativ auf neue Themenfelder anzuwenden. Doch genau diese Eigenschaft brauchen wir so dringend. Schichten wir also um – zugunsten echter Zukunftskompetenzen. Weniger klassischer Bildungskanon, mehr Blick nach vorn auf die großen Transformationsaufgaben, die unsere Gesellschaft meistern muss. Das wünsche ich mir für unsere Schülerinnen und Schüler sowie deren Zukunft! […]“

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit