Heike Kerscher tritt Nachfolge von Josef Ludwig an

© Stadt Köln

Die städtische Verwaltungsdirektorin Heike Kerscher übernimmt die Leitung des Amtes für Wohnungswesen. Die 50-Jährige verfügt über langjährige Berufs- und Führungserfahrung in verschiedenen Aufgaben und Funktionen der Kölner Stadtverwaltung. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen hat Heike Kerscher viele Jahre in den Aufgabenfeldern Controlling, Organisation und Personal innerhalb der Stadtverwaltung Köln umfassende Erfahrungen sammeln können und sich für den Aufstieg in den höheren Verwaltungsdienst qualifiziert.

Von April 2012 bis Mai 2017 leitete sie das Dezernatsbüro für Wirtschaft und Liegenschaften und konnte in dieser Zeit bereits erste Führungserfahrung sammeln. Von Juni 2017 bis März 2021 war sie als Fachreferentin bei der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln tätig. Seit April 2021 leitet sie im Amt für Wohnungswesen die Abteilung Wohngeld, Wohnberechtigungsscheine und Wohnungsberatung und verantwortet daneben den Bereich Neubau, Umbau, Sanierung und Flächenakquise. Heike Kerscher ging als leistungsbeste Bewerberin aus dem Auswahlverfahren hervor.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker:

Mit Frau Kerscher wird die Leitung des Amtes für Wohnungswesen durch eine erfahrene Führungskraft übernommen. Ich bin sicher, dass sie gewährleisten wird, die vielfältigen Herausforderungen zu meistern, die auf die kommunale Wohnraumförderung und -versorgung zukommen. Bezahlbarer Wohnraum gehört zu den Top-Themen unserer Stadt.

Beigeordneter für Soziales, Gesundheit und Wohnen Dr. Harald Rau:

Wenn Wohnraum immer knapper und teurer wird, werden die Lebensbedingungen für viele Menschen in Köln immer schwieriger. Deshalb ist eine hohe Wirksamkeit des Amtes für Wohnungswesen und seiner Mitarbeitenden ein wesentliches Merkmal einer guten Zukunft unserer Stadt. Frau Kerscher verfügt durch ihre breit gefächerte, langjährige Berufs- und Führungserfahrung in verschiedenen Bereichen und aus verschiedenen Blickwinkeln über ideale Kompetenzen, das Amt und seine Mitarbeitenden zukunftsfähig auszurichten.

Dem Amt für Wohnungswesen mit 400 Mitarbeitenden kommt bei der Umsetzung des Zieles, allen Bevölkerungsgruppen einen Zugang zu angemessenem und preiswertem Wohnraum zu ermöglichen, eine besondere Bedeutung zu. Dabei müssen die Interessen sowohl von einkommensschwächeren Menschen, als auch von Menschen mit Wohnhemmnissen und herausfordernden Lebensumständen besonders beachtet werden.

Aufgrund der Ukraine-Krise ist das Amt für Wohnungswesen aktuell mit der Unterbringung geflüchteter Menschen und der Entwicklung von Anschlussperspektiven besonders gefordert.  

Heike Kerscher wird zum 1. August 2022 ihre neuen Aufgaben übernehmen, sie löst den langjährigen Amtsleiter Josef Ludwig ab, der in den Ruhestand geht.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit