Neues Spiel- und Sportangebot auf Buchheimer Spielplatz
Nach Abschluss der Neugestaltung stehen auf dem Spielplatz Wuppertaler Straße/Stegwiese 2.500 Quadratmeter Fläche mit attraktiven Spielangeboten wie Drehscheibe, Kletternetz-Parkour und Seilbahn, Treffpunkte für Kinder und Jugendliche, aber auch Outdoor-Fitness-Möglichkeiten zur Verfügung. Im Rahmen des Bauvorhabens, das im April gestartet war, wurden auch die Wegflächen neu angelegt und neue Sitzbänke aufgestellt. Damit bietet der Spielplatz ab sofort wieder ein großes Spiel- und Bewegungsangebot in Buchheim. 2017 hatte es ein großes Beteiligungsverfahren mit Kindern und Jugendlichen aus dem angrenzenden Jugendhaus Treffer, Guilleaumestraße 16, gegeben, bei dem gemeinsam mit künftigen Nutzer*innen der Fläche ein vielfältiges, attraktives Spielangebot und Bewegungsangebot entwickelt und dann in der Planung umgesetzt wurde.  

Die Neugestaltung ist Teil des Maßnahmenprogramms "Starke Veedel – Starkes Köln". Das Programm soll dazu beizutragen, die Lebensbedingungen in Kölner Sozialräumen zu verbessern. Hierzu wurde ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für die Sozialräume "Buchheim und Buchforst" sowie "Mülheim-Nord und Keupstraße" erstellt. Im Rahmen des Aufrufes "Starke Quartiere – starke Menschen" wird die Baumaßnahme mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Eine Kofinanzierung erfolgt über Städtebaufördermittel des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und über Eigenmittel der Stadt Köln.

 

Baumpflegearbeiten und Baumfällungen im Inneren Grüngürtel
Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt in der Zeit von Montag, 6. Dezember, bis Freitag, 10. Dezember 2021, auf der Wiesenfläche zum Herkulesberg im Inneren Grüngürtel, zwischen Subbelrather Straße und Hornstraße, Neustadt-Nord, den Baumbestand bearbeiten. Die beauftragte Firma entnimmt an etwa 80 Bäumen totes Holz, entfernt Stammaustriebe, beseitigt Fehlentwicklungen der Krone und schneidet Äste zurück, die in den Bereich der Verkehrswege ragen. Daneben müssen fünf Bäume gefällt werden; weil sie abgestorben sind und in unmittelbarer Nähe zum Fußweg und Radweg stehen. Die Stadt kommt mit diesen Maßnahmen ihrer Verkehrssicherungspflicht nach. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen.

 

Baumpflegearbeiten im Hiroshima-Nagasaki-Park am Aachener Weiher
Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt in der Zeit von Montag, 6. Dezember, bis Freitag, 10. Dezember 2021, im Hiroshima-Nagasaki-Park, Neustadt-Süd, den Baumbestand bearbeiten. Die beauftragte Unternehmen entnimmt an etwa 100 Bäumen totes Holz, entfernt Stammaustriebe, beseitigt Fehlentwicklungen der Krone und schneidet Äste zurück, die in den Bereich der Verkehrswege ragen. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen.



Stadt bearbeitet Linden am Klettenberggürtel
Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt vom Montag, 6. Dezember, bis Dienstag, 14. Dezember 2021, rund 140 Linden auf dem Gürtel in Köln-Klettenberg, zwischen Luxemburger Straße und Rhöndorfer Straße, bearbeiten. Das Unternehmen entnimmt totes Holz, beseitigt Fehlentwicklungen der Krone, entfernt Stammaustriebe und schneidet Äste zurück, die in den Bereich der Fahrbahn ragen. Zudem müssen zwei Bäume gefällt werden, weil sie abgestorben sind. Ersatzpflanzungen sind vorgesehen. Das beauftragte Unternehmen setzt zum Schutz seiner Beschäftigten einen Anhänger mit Warnschild ein. Dadurch wird eine Spur des Klettenberggürtels zeitweise blockiert. Die Firma arbeitet deshalb nur außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 9 und 15 Uhr. Halteverbotszonen werden vier Tage vorher ausgeschildert. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit