Mehr Verkehrssicherheit im Bereich der Bildungslandschaft Altstadt-Nord

© Stadt Köln
Neuer Überweg Kyotostraße

Die Stadt Köln hat am gestrigen Donnerstag, 25. November 2021, auf der Kyotostraße zwischen der Gereonsmühlengasse und dem Klingelpütz einen neuen signalisierten Fußgängerüberweg in Betrieb genommen. Neben der straßenbaulichen Herstellung des Überwegs inklusive des Einbaus von taktilen Bodenleitelementen für sehbehinderte Menschen wurde eine neue Ampelanlage in modernster Technik aufgebaut.  

Der signalisierte Überweg ermöglicht nun nach Fertigstellung ein sicheres und komfortables Queren der Kyotostraße. Hier verläuft eine wichtige Schulwegsachse zwischen den Schulen Hansa-Gymnasium und Realschule am Rhein.  

Zudem hat die Stadt Köln nach der bisherigen baustellenbezogenen Geschwindigkeitsbeschränkung übergangslos auf dieser Strecke auf rund 250 Metern in beiden Fahrtrichtungen Tempo 30 eingeführt. Grundlage hierzu stellt ein Beschluss des Verkehrsausschusses vom 5. Oktober 2021 dar. Auch hierdurch wird die Verkehrssicherheit auf dem Schulweg erhöht.  

Die Arbeiten für die Errichtung des neuen signalisierten Überwegs haben rund sechs Wochen gedauert. Die gesamten Baukosten für die Herstellung des signalisierten Überweges belaufen sich auf voraussichtlich rund 145.000 Euro.

Grafik Kyotostraße
PDF, 539 kb
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit