Neue Fahrbeziehung für Radfahrende auf künftiger Fahrradstraßenachse

© Stadt Köln
Fahrradstraße Mathiasstraße Einbahnstraßenöffnung

In den vergangenen Tagen hat die Stadt Köln die letzten Beschilderungsarbeiten der Baumaßnahme zur Ampelerneuerung an der Kreuzung Mühlenbach/Filzengraben/Mathiasstraße im Georgsviertel umgesetzt. Nach Umsetzung der Maßnahme haben Radfahrende in Fahrtrichtung Süden vom Heumarkt kommend nun "freie Fahrt" auf dem Einbahnstraßenzug Mathiasstraße – Follerstraße – Im Sionstal zwischen Mühlenbach und Mechtildisstraße.  

Die Einbahnstraßenöffnungen für Radfahrende in Gegenrichtung erfolgten abschnittsweise. Im Januar 2020 erfolgte die Freigabe für die Einbahnstraße „Im Sionstal“ zwischen Kleine Witschgasse und Mechtildisstraße. Für diese hatte die Rheinenergie zwei zusätzliche Leuchten im Bereich unter der Severinsbrücke montieren und die AWB einen Altglascontainer versetzen müssen. Aufgrund der schmalen Fahrgassenbreite von drei Metern wurden darüber hinaus zwei Stellplätze in Ausweichstellen für Radfahrende umgewandelt.  

Als am Waidmarkt im November 2020 die Vorarbeiten durch der KVB für die Sanierung der Behelfsbrücke starteten, wurde im Rahmen des Umleitungskonzepts für Radfahrende der zweite Abschnitt der Achse in Gegenrichtung freigegeben. Die Follerstraße ist seitdem für Radfahrende zwischen Georgstraße und Kleine Witschgasse in beide Richtungen befahrbar.  

Mit der Mathiasstraße wurde nun der dritte Abschnitt des Straßenzugs geöffnet. Damit dies möglich war, musste zunächst die anstehende Erneuerung der Ampelanlage abgewartet werden. Diese ermöglichte es nun, neue Signalgeber anzuschließen und damit die neue Fahrbeziehung für vom Heumarkt kommende Radfahrende an der Kreuzung mit dem Mühlenbach einzurichten. Auf einem ehemaligen Stellplatz wurde eine Aufstellfläche für den querenden Radverkehr geschaffen, der bei Grün über eine neue Furt in die Mathiasstraße einfahren kann. Auch für Radfahrende, die in Einbahnstraßenrichtung unterwegs sind, wurde die Ausfahrt aus der Mathiasstraße auf den Mühlenbach durch vorgezogene Haltlinien verbessert.  

Während der Waidmarkt derzeit für alle Fahrzeuge baustellenbedingt nicht befahrbar ist, ergibt sich durch die neue Einbahnstraßenöffnung eine attraktive Verbindung, mit der die Baustelle für vom Heumarkt kommenden Radverkehr über die Mathiasstraße – Follerstraße – Webergasse umfahren werden kann. 

Im 2016 beschlossenen Radverkehrskonzept für die Kölner Innenstadt ist der oben beschriebene Straßenzug als Teil der Fahrradstraßenachse zwischen Mühlenbach und Parkstadt Süd definiert. Bei der Öffnung der Einbahnstraßen handelt es sich daher um eine Vorabmaßnahme im Vorgriff auf die Einrichtung von Fahrradstraßen in der Mathiasstraße, Follerstraße und Georgstraße.

© Stadt Köln
Fahrradstraße Mathiasstraße Einbahnstraßenöffnung Übersicht
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit