Bewegungsangebote in der Grünanlage Westerwaldstraße  

Die ökologische Revitalisierung und Neugestaltung der Grünanlage entlang der Westerwaldstraße in Köln-Humboldt/Gremberg steht vor dem Abschluss. Ende kommender Woche wird der Bauzaun in dem Teilbereich an der Lenzwiese entfernt und die neue Grünfläche an die Anwohner*innen zur Nutzung freigegeben. Die Bewegungsangebote in diesem Bereich richten sich an Jugendliche und Sporttreibende, die nun eine Sprintbahn, eine Parcoursfläche und einen vielfältigen Bike-Trail nutzen können.  

Schon Anfang März wurde der Bereich der Festwiese fertiggestellt. Dort ist ein neuer Kinderspielplatz mit Lern-, Bewegungs- und Koordinationsangeboten entstanden. Für die etwas größeren Kinder und für Erwachsene gibt es einen Basketballplatz, eine Tischtennisplatte und eine Boulefläche. Ein Aussichtshügel mit Bänken und Trampolinen bildet ein weiteres Highlight der Festwiese. Ferner wurden neue Wege und Wiesen angelegt und knapp 100 Bäume gepflanzt. Als letzter Bauabschnitt wird ein neuer Grünzug innerhalb der "Kannebäcker Siedlung" ausgebaut. Dieser Bereich wird im Spätsommer vollendet sein.  

Anfang September dieses Jahres soll die offizielle Übergabe an die Anwohner*innen in Form einer Festveranstaltung stattfinden, sofern die Corona-Lage dies zulässt. Die Neugestaltung wird im Rahmen des EU-Projektes "Starke Veedel – Starkes Köln" gefördert.

  

Baumpflegearbeiten am Paula-Kleinmann-Weg

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt von Freitag, 11. Juni, bis voraussichtlich Freitag, 18. Juni 2021, rund 50 Bäume in der Grünanlage am Paula-Kleinmann-Weg in Köln-Sülz bearbeiten. Das beauftragte Unternehmen entnimmt totes Holz und beseitigt Fehlentwicklungen der Krone. Sechs Bäume müssen gefällt werden. Sie sind wegen der letzten drei niederschlagsarmen Sommer vertrocknet. Die Stadt kommt damit ihrer Verkehrssicherungspflicht nach. Vor Aufnahme der Arbeiten werden alle Bäume auf mögliche Habitate untersucht. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen. Die Stadt Köln bittet dafür um Verständnis.

   

Probealarm der Sirenen  

Am Samstag, 12. Juni 2021, 12 Uhr, wird das Kölner Sirenennetz im Rahmen eines Probealarms überprüft. Dies dient dazu, die Bevölkerung mit den Sirenensignalen vertraut zu machen, damit deren Bedeutung im Bewusstsein der Bürger*innen gefestigt wird. Es werden alle 136 Sirenen auf Kölner Stadtgebiet ausgelöst.  

Folgende Signale werden zu hören sein:

12.00 Uhr: Entwarnung (1 Minute Dauerton – 5 Minuten Pause)

12.06 Uhr: Warnsignal (1 Minute auf-und abschwellender Heulton – 5 Minuten Pause)

12.12 Uhr: Entwarnung (1 Minute Dauerton)

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit