Online-Ausstellung für eine Welt ohne Atomwaffen

Bis zum 13. Juni 2021 steht die Ausstellung "Die Würde des Lebens beschützen. Für eine Welt ohne Atomwaffen" online für einen Besuch zur Verfügung. Sie wurde von der buddhistischen Vereinigung für Frieden, Kultur und Bildung Soka Gakkai International-Deutschland e.V., organisiert und findet in Kooperation mit der Volkshochschule Köln und der Stadt Köln statt. Aufgrund der Corona-Situation startete die digitale Eröffnungsveranstaltung mit über 130 Teilnehmenden mit einer Videobotschaft von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die auch Schirmherrin der Ausstellung ist. Als eine der Bürgermeister*innen für den Frieden (Mayors For Peace) ist ihr dieses Thema ein großes Anliegen:

Wir alle sollten mittlerweile gelernt haben, dass die großen globalen Herausforderungen – ob Klimawandel, weltweite Pandemien oder Atomwaffen – nicht innerhalb von Staaten oder Bündnissen zu lösen sind, sondern eines weltweiten Kraftaktes bedürfen.

Zur online Ausstellung

Im Februar 2021 wurde ein weltweites Verbot für Atomwaffen der Vereinten Nationen erlassen, doch die Atommächte und auch Deutschland haben diesen Vertrag nicht unterzeichnet. Die Ausstellung leistet einen wichtigen Beitrag im Einsatz gegen Nuklearwaffen. Ziel ist nicht nur, über die Geschichte zu informieren, sondern auch zur Entwicklung einer nachhaltigen Friedensvision anzuregen. Die Stadt Köln ist seit 36 Jahren Mitglied im Netzwerk Mayors for Peace, das sich länderübergreifend für die Friedensarbeit und Abrüstung einsetzt.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit