2.668 Kölner*innen sind aktuell mit dem Corona-Virus infiziert

Mit Stand heute, Sonntag, 4. April 2021, gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den insgesamt 39.882. (Vortag: 39.609) bestätigten Corona-Virus-Fall. Die Inzidenzzahl liegt in Köln aktuell bei 139,4 und die Reproduktionszahl bei 1,02.  

218 Personen befinden sich derzeit im Krankenhaus in stationärer Quarantäne, davon 81 auf Intensivstationen. Dem Gesundheitsamt wurde kein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gemeldet. Bislang sind 583 Kölner*innen verstorben, die positiv auf Covid-19 getestet wurden.  

Aktuell sind 2.668 Kölner*innen mit dem Corona-Virus infiziert.

(Hinweis: Die Zahl zu den bestätigten Corona-Virus-Fällen und die Zahl der Toten beziehen sich ausschließlich auf Kölner Bürger*innen. Die Zahlen zu den Patient*innen im Krankenhaus beinhalten nicht nur Kölner*innen, sondern auch Erkrankte von außerhalb.)  

Erfolgreicher Impfstart der über 60-Jährigen im Kölner Impfzentrum

Am heutigen Ostersonntag startete in Köln die Impfung der über 60-Jährigen. Im Impfzentrum erhalten noch bis 16 Uhr 4.000 Kölner*innen ihre erste AstraZeneca-Dosis. Auch am kommenden Sonntag, 11. April, wird das Impfzentrum im Rahmen einer Sonderöffnung 4.000 AstraZeneca-Impftermine für über 60-Jährige anbieten. Kölner*innen ab 60 Jahren können unter https://termin.corona-impfung.nrw/home und telefonisch unter 0800 / 116 117 01 ihren Impftermin vereinbaren. Die Kölner*innen des Jahrgangs 1941 und deren Lebenspartner*innen, die in diesen Tagen ihre Impfeinladung erhalten und sich ab dem 6. April impfen lassen können, werden mit Impfstoff von Biontech geimpft. Am morgigen Montag wird erstmals die Kapazität des Kölner Impfzentrums, das zunächst für 5.000 Impfungen täglich geplant war, nicht nur ausgeschöpft, sondern ausgeweitet. In den kommenden Tagen werden täglich 6.250 Kölner*innen geimpft: 4.000 über 60-Jährige und 2.250 über 80-Jährige und Angehörige priorisierter Berufsgruppen sowie ab Dienstag, 6. April, dann auch Kölner*innen des Jahrgangs 1941 und ihre Lebenspartner*innen.

Impfangebot für Beschäftigte in Kitas, Tagespflege, Grund- und Förderschulen

Alle Beschäftigten in Kölner Kitas, Tagespflege, Grund- und Förderschulen haben bereits ein Impfangebot erhalten. In den letzten Wochen wurde mehr als die Hälfte von ihnen geimpft. Die Stadt Köln bittet diejenigen, die ein Impfangebot erhalten, aber noch keinen Termin vereinbart haben, sich kurzfristig zu melden. Sie sollen möglichst in der kommenden Woche geimpft werden. Mitarbeitende unter 60 Jahren werden mit Biontech geimpft.  

Virus-Mutanten nachgewiesen

In Köln wurden bislang (Stand 4. April 2021) 3.034 Fälle der mutierten britischen Corona-Virus-Variante, 269 Fälle der südafrikanischen Variante, sieben Fälle der brasilianischen Variante und zwölf Fälle einer Mutation der mutierten britischen Corona-Virus-Variante nachgewiesen. Alle positiven PCR-Tests von Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes der Stadt Köln werden seit Ende Januar 2021 automatisch auf die Corona-Virus-Varianten untersucht.  

Alle wichtigen Informationen und tagesaktuelle Zahlen sind im Internet abrufbar

Unter www.corona.koeln hat die Stadt Köln die wichtigsten Informationen zum Corona-Virus zusammengestellt und verlinkt auf weitere Informationsseiten. Dort werden täglich aktuelle Zahlen veröffentlicht. Bei Fragen zum Corona-Virus ist das Bürgertelefon der Stadt Köln montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr unter 0221 / 221-33500 zu erreichen. Die Hotline der Stadt Köln für Fragen zur Corona-Schutzimpfung ist von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr unter 0221 / 221-33578 erreichbar.  

Der SARS-CoV-2 Impfservice Corona Virus Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit