Nachlass Alfred Neven DuMonts an das Historische Archiv übergeben

Heute, am Vorabend des fünften Todestages von Alfred Neven DuMont (29.03.1927-30.05.2015), haben die Witwe des Kölner Ehrenbürgers, Hedwig Neven DuMont, und seine Tochter, Isabella Neven DuMont, dessen umfangreichen schriftlichen Nachlass dem Historischen Archiv der Stadt Köln übergeben.

Der Nachlass beinhaltet vor allem Unterlagen zu privaten sowie persönlichen Aktivitäten und Tätigkeiten Alfred Neven DuMonts, aber auch Fotos, Fotoalben oder Urkunden, angereichert um bis in das 19. Jahrhundert zurückreichende Aufzeichnungen und Quellen zur Familiengeschichte. Die insgesamt etwa zwölf laufenden Meter Archivalien werden dann unter der Bestandsnummer 1904 im Historischen Archiv geführt. Zurzeit umfasst der Bestand 475 Verzeichniseinheiten.

Große Teile des Nachlasses bilden die Manuskripte der eigenen Publikationen mit begleitenden Unterlagen, wie Vorstufen oder verworfene Fassungen. Einen weiteren großen Bereich des Nachlasses bildet die Korrespondenz, die die umfangreichen Kontakte und Aktivitäten Alfred Neven DuMonts in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft sowohl auf nationaler, als auch auf regionaler und lokaler Ebene abbildet. Zu finden sind hier parteiübergreifend nahezu alle bedeutenden Namen der letzten Jahrzehnte, unter anderem Angela Merkel, Avi Primor, Peer Steinbrück, Guido Westerwelle, Jürgen Rüttgers, Hans-Dietrich Genscher, Richard von Weizsäcker oder Johannes Rau. Unterlagen zum sozialen und wohltätigen Engagement sowie zu den Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden überschneiden sich mit den Korrespondenzserien. Eine Annäherung an den Menschen Alfred Neven DuMont ist über die im Bestand überlieferten Fotos und persönlichen Dokumente möglich.

Eine umfassende Anreicherung hat der Bestand schließlich durch Kondolenzpost nach seinem Tod erfahren.

Alfred Neven DuMont hat sich zu Lebzeiten in vielfältiger Weise um Köln verdient gemacht – als Verleger und Medienunternehmer, aber auch sozial und gesellschaftlich. Er war eine prägende Persönlichkeit, mit Wirkung weit über Köln hinaus. Wir können stolz sein, ihn unseren Ehrenbürger nennen zu dürfen. Alfred Neven DuMont war seiner Heimatstadt sehr verbunden. Daher freue ich mich umso mehr, dass das Historische Archiv mit dem heutigen Tag diesen bedeutenden Nachlass in seinen Bestand aufnehmen kann und einen wichtigen Teil Stadtgeschichte für die Kölnerinnen und Kölner und alle Interessierten bewahrt

so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.  

Neben seinem unternehmerischen Engagement war Alfred Neven DuMont unter anderem auch im Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger aktiv. Hier legte er seit 1970 einen besonderen Schwerpunkt auf medienpolitische Themen sowie die Öffentlichkeitsarbeit.  

Die Stadt Köln ehrte Alfred Neven DuMont 1999 mit einem Eintrag in das Goldene Buch und 2001 mit der Verleihung der Ehrenbürgerwürde. Die Urkunde über die Verleihung der Ehrenbürgerschaft ist im Bestand des Nachlasses enthalten und wird im Historischen Archiv aufbewahrt.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit