Die Entschärfung der heute bei Probebohrungen gefundenen Bombe in Porz-Westhoven konnte gegen 19:35 Uhr erfolgreich abgeschlossen werden. Die Sprengstoffexperten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben den Zünder der 5-Zentner-Bombe deaktiviert und den Blindgänger damit unschädlich gemacht. Die Bombe wird nun abtransportiert und danach in einem Fachbetrieb zerlegt und entsorgt.

Alle Bewohnerinnen und Bewohner des Gebietes an der Rheinaustraße und einigen umliegenden Straßen können nun wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Alle Straßensperrungen und auch die Sperrungen für die Rheinschifffahrt werden umgehend wieder aufgehoben.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit