Seit dem 1. April 2018 kümmern wir uns auch um die Kölner Kulturbauten in städtischem Eigentum, inklusive geplanter Neubauten. Es handelt sich hier im Kern um sieben Museen mit ihren Depots. Darunter sind das Kulturzentrum am Neumarkt mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum und dem Museum Schnütgen, das Kölnische Stadtmuseum, das Museum für Angewandte Kunst oder auch das Museum Ludwig und das Römisch Germanische Museum, das wir derzeit sanieren. Zu den größten Projekten gehören der Archivneubau am Eifelwall mit dem Neubau des Historischen Archivs und des Rheinischen Bildarchivs, die Errichtung des "MiQua.LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln" sowie die anstehende Erweiterung des "Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud".

MiQua - Das Museum im Quartier

Nach seiner Eröffnung wird das MiQua mit dem Praetorium und dem mittelalterlichen jüdischen Viertel sowie dem Goldschmiedeviertel in einem 600 Meter langen Parcours mehr als 2.000 Jahre Kölner Geschichte barrierefrei erlebbar machen.

MiQua - Das Museum im Quartier

Historisches Archiv - Neubau

Gemeinsam mit den umfangreichen Beständen des Rheinischen Bildarchivs schaffen wir am Eifelwall ein für alle Bürgerinnen und Bürgern offen stehendes Zentrum zur Dokumentation und Forschung.

Historisches Archiv - Neubau

Erweiterung Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Mit dem Erweiterungsbau des Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Kaufhauses Kutz eine wahre Schatztruhe für die kostbaren Sammlungen des ältesten Museums der Stadt.

Erweiterung Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud