Weltkriegsbombe in Köln-Porz. Entschärfung heute. 800 Personen von Evakuierung betroffen.

Englischer 2,5-Zentner-Blindgänger wird heute entschärft

In Köln-Porz ist am heutigen Dienstag, 28. September 2021, bei Sondierungsarbeiten ein Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine englische 2,5-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder.

Der vorläufige Gefahrenbereich wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf mit einem Radius von 300 Metern festgelegt (Karte zum Download siehe unten). Rund 800 Personen sind von Evakuierungsmaßnahmen betroffen. Für sie ist eine Anlaufstelle eingerichtet in der Turnhalle der Grundschule Kupfergasse (Kupfergasse 31, 51145 Köln).

Ab etwa 11 Uhr beginnt der Ordnungsdienst der Stadt Köln mit der Evakuierung, im Zuge dessen werden die Josef-Broicher-Straße und die Straße „Im Falkenhorst“ für den Verkehr gesperrt.

Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich im Internet unter www.stadt.koeln, sowie bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den Kölner Verkehrsbetrieben und weiteren betroffenen Verkehrsunternehmen zu informieren.

Robert Baumanns

 

Downloads

210928111247_32_GRAFIK_Evakuierungsradius_Bombe Porz (28.9.21).pdf