Ehrenamtspreis

Der Kölner Ehrenamtspreis wird seit 2001 jährlich vergeben. Eine Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger. Über die Jahre haben sich die Kategorien geändert, daher variiert die Zahl der geehrten Personen und Organisationen. Eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens übernimmt zudem stets die Aufgabe als Ehrenamtspatin oder Ehrenamtspate.

Mehr Informationen zum Ehrenamtspreis, wie man ihn verliehen bekommt und wer bereits ausgezeichnet wurde

Else-Falk-Preis

2020 verleihen wir erstmalig einen Kölner Frauenpreis. Der mit 5.000 Euro dotierte Else-Falk-Preis würdigt "außergewöhnliches Engagement von Frauen bei der Gleichstellung von Frauen und Männern oder Mädchen und Jungen" und wird alle zwei Jahre vergeben. Damit greifen wir eine Idee des Arbeitskreises Kölner Frauenvereinigungen, einem Zusammenschluss von mehr als vierzig Frauenorganisationen, auf. 

Mehr Informationen zum Else-Falk-Preis

Hans-Böckler-Preis

Der Hans-Böckler-Preis wird seit dem Jahr 2005 von uns für besondere Verdienste um die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen vergeben. 

Wir haben den Preis im Jahre 2003 zum Gedenken an Hans Böckler, den ersten Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes und Kölner Ehrenbürger, gestiftet.

Mehr Informationen zur Preisvergabe, zum Kuratorium und zu Preisträgerinnen und Preisträgern

Heinrich-Böll-Preis

Im Gedenken an den Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll vergeben wir seit 1980 den nach ihm benannten Ehrenpreis. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert und ehrt jeweils ein literarisches Lebenswerk. Bis 1992 wurde der Preis jährlich vergeben, danach nur noch alle zwei Jahre. Der Jury gehören neben Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Rat und Verwaltung auch Fachjurorinnen und Fachjuroren an.

Preisverleihung im Jahr 2019

Holger Czukay Preis für Popmusik

Wir haben im Jahr 2019 erstmals einen Preis für herausragende Leistungen im Bereich der Popmusik gestiftet. 

Den mit 15.000 Euro dotierten Hauptpreis hat der Musiker und Künstler Wolfgang Voigt erhalten. Den Ehrenpreis überreichte die Jury unter Vorsitz von Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach dem CAN-Gründungsmitglied Irmin Schmidt. 

Holger Czukay Preis für Popmusik

Konrad-Adenauer-Preis

Der Preis wird seit 2004 von uns für herausragende Beiträge und besondere Verdienste zu dem Thema "Leben und Arbeiten in einer Großstadt" vergeben.

Wir haben den Preis im Jahr 2002 zum Gedenken an Konrad Adenauer, Ehrenbürger und Oberbürgermeister sowie den späteren ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, gestiftet. 

Mehr Informationen zur Preisvergabe, zum Kuratorium und zu Preisträgerinnen und Preisträgern

Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik

Der Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik (KIB) zeichnet seit 2008 erfolgreiche Projekte aus, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzen.

Die Projekte sollen die Lebenssituation und die Teilhabemöglichkeit der Menschen mit Behinderung in unserer Stadt verbessern. Eine Jury wählt die interessantesten Projekte aus. Sie kann die Auszeichnung an maximal drei Gruppen vergeben.

Mehr Informationen zum Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik

Nicolaus August Otto Preis

Der Innovationspreis, auch "Nicolaus August Otto Preis der Stadt Köln für Innovation" wurde 2011 zum letzten Mal verliehen. Er richtet sich an Erfinderinnen und Erfinder, das Preisgeld beträgt 30.000 Euro.

Die Idee dahinter: Der Preis soll Ansporn sein, mit neuen Ideen auf den Markt zu gehen und kreative Ergebnisse in Produkte, Dienstleistungen und Verfahren umzusetzen

Mehr Informationen zum Innovationspreis gibt es hier

Umweltschutzpreis

Der Umweltschutzpreis würdigt Umweltaktivitäten, die im hohen Maße zu einer ökologischen Verbesserung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Mit dem Preis soll das Verständnis für die Belange der Umwelt und zugleich die Bereitschaft gestärkt werden, im Umweltschutz selbst aktiv zu werden.

Mehr Informationen zum Umweltschutzpreis sowie zu Preisträgerinnen und Preisträgern