© Gerd Kaspar, Städtepartnerschaftsverein Köln - Esch-sur-Alzette e. V.

Am 3. Juli 2023 jährte sich die Gründung der Ringpartnerschaft zwischen 

  • Köln
  • Esch-sur-Alzette
  • Lille
  • Lüttich
  • Rotterdam und
  • Turin

zum 65. Mal. Es ist kein klassisches Jubiläum, und die Ringpartnerschaft geht mit diesem Datum auch nicht "in Pension". Gleichwohl soll dieser Jahrestag die bis heute hoch zu schätzende Bedeutung kommunaler Verbindungen im "Friedensprojekt" Europäische Union, vormals Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, hervorheben. 

Die Vereine und Gesellschaften zur Förderung der fünf beteiligten Städtepartnerschaften werden mit unserer Unterstützung im Laufe des kommenden Jahres diesen multilateralen Städtepartnerschaftsverbund würdigen, präsentieren und in die Zukunft führen. Auf dem Programm stehen Veranstaltungen und Aktionen unterschiedlicher Formate. Den Auftakt markierte das Fest der Ringpartnerstädte am 1. Juli 2023. 

Die Ringpartnerschaft im Porträt

Grußworte zum 65. Jahrestag der Ringpartnerschaft

65 Jahre Ringpartnerschaft – 65 Jahre Frieden und Freundschaft im Zeichen eines vereinten Europas!

© Jens Koch
Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Sehr geehrte Leser*innen,

der Krieg in der Ukraine hat Europa zurückkatapultiert in eine längst überwunden geglaubte Zeit. Die Freiheit Europas wird durch Russland bedroht. Die Europäische Friedensordnung muss wehrhaft sein, das haben wir gelernt.
Dass wir in Köln, in Deutschland und Westeuropa seit fast 80 Jahren in Frieden, Freiheit und Wohlstand leben dürfen, ist ganz wesentlich den Gründervätern der Europäischen Union 1957 (damals noch Europäische Wirtschaftsgemeinschaft EWG) zu verdanken. In Anlehnung an die Gedanken von Robert Schumann schon zur Gründung der Montan-Union zwischen Frankreich und Deutschland (1950) bewahrt den Frieden, wer miteinander in engen wirtschaftlichen - und inzwischen weitgefächerten gesellschaftspolitischen Beziehungen verbunden ist.
Dass das "Friedensprojekt" Europa gelungen ist, ist aber nicht nur ein Verdienst von Staaten und ihren offiziellen Vertreter*innen. Schon Lord Byron hat vor über 200 Jahren konstatiert:

"Menschen schließen keine Freundschaften mit Nationen, sie schließen Freundschaften mit anderen Menschen."

Die mittlerweile 65-jährige Ringpartnerschaft ist ein Beweis dafür, dass gelebte Städtepartnerschaften dann funktionieren, wenn sie von vielen Menschen auf vielen Ebenen getragen werden. Deshalb ist der Erfolg der Ringpartnerschaft ein Erfolg des großen Engagements in der Zivilgesellschaft!

Wenn wir in diesem Jahr den Ringpartnerschaftsgeburtstag feiern, dann feiern wir auch die Verdienste der beteiligten Städtepartnerschaftsvereine. Am 1. Juli stellen die Vereine sich und ihre vielfältige Arbeit vor und laden Sie, liebe Kölner*innen ein, den Geburtstag mitzufeiern und auf eine spannende Entdeckungsreise zu gehen.

Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln 

Grußwort der Vereine und Gesellschaften zur Förderung der Städteparnterschaften im Ringverbund

© Biber Happe

Liebe Freund*innen der Kölner Städtepartnerschaften,

wir wollen als Vereine der Ringpartnerschaft insbesondere dem europäischen Gründungsgedanken von Frieden, Freundschaft und Zusammengehörigkeit Ausdruck verleihen und dabei die bedeutende Rolle des bürgerschaftlichen Engagements unterstreichen. Gemeinsam wollen wir den Kölner Bürgerinnen und Bürgern unsere Ringpartnerstädte näherbringen, uns ihnen als Vereine präsentieren und Möglichkeiten des Kennenlernens bieten.

Als Zeichen der Verbundenheit dient uns im Jubiläumsjahr ein gemeinsames Signet. Die sich überschneidenden 6 Farbkreise stehen für die 6 Partnerstädte. Die Farben sind den Wappen der jeweiligen Städte entnommen, die ringförmige Anordnung symbolisiert die Ringpartnerschaft. Der europäische Gedanke, dem wir uns verpflichtet sehen, wird durch die 6 Sterne zum Ausdruck gebracht.

Am Samstag, dem 1. Juli 2023, feiern wir von 12 bis 20 Uhr Geburtstag im Altenberger Hof, dem Bürgerzentrum im Nippeser Tälchen. Wir laden die Kölnerinnen und Kölner und natürlich Gäste aus unseren Partnerstädten ein, mit uns ein sommerliches, familiäres Fest mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm aus Unterhaltung, Begegnung und Information zu feiern.

Gerd Kaspar,
Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln - Esch-sur-Alzette e. V.
Christel Reinisch
Freundeskreis Köln-LilleAmitiés Lille-Cologne e. V.
Angelika Sandte-Wilms,
Deutsch-Französische Gesellschaft (DFG) Köln e. V.
Charlotte van den Brand,
Deutsch-Niederländische Gesellschaft Köln e. V.
Daniela Teske,
Freundeskreis Städtepartnerschaft Köln - Turin e. V.

Alle Veranstaltungen zum Ringpartnerschaftsgeburtstag -
Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Das Ringpartnerschaftsfest im Rückblick

Wie von den Organisator*innen des Ringpartnerschaftsfestes erhofft, konnte die Geburtstagsparty mit ihrem abwechslungsreichen Programm bei schönem Sommerwetter über die Bühne gehen. 

In ihrer Eröffnungsrede nannte Oberbürgermeisterin die "stabile Sechserbeziehung" ein kleines Wunder, ist sie doch nicht lange nach dem von Deutschland ausgegangnen Zweiten Weltkrieg besiegelt worden. 

Zudem betonte sie, dass diese Ringpartnerschaft ein Beweis dafür sei, dass gelebte Städtepartnerschaften nur dann funktionieren, wenn sie auf vielen Ebenen von vielen Menschen getragenen werden.

 

 

Impressionen vom Fest

© Biber Happe
Oberbürgermeisterin Henriette Reker eröffnet das Fest,...
© Biber Happe
... begrüßt die Ehrengäste aus den Partnererstädten und würdigt das Engagement der Vereine.
© Biber Happe
Sonst nur im "Haus der Geschichte, Bonn" hinter Glas zu sehen, konnte der Wappenteller aus Zinn zur Gründung in natura bestaunt werden.
© Biber Happe
Es gab viel Information und einiges zu probieren, unter anderem weiße Blutwurst aus Belgien.
© Biber Happe
Sportlich wurde es beim Boule-Turnier.
© Biber Happe
Ein Fest auch für die Jüngsten.
© Biber Happe
Partystimmung bei französischen Chansons,...
© Biber Happe
...italienischen Klängen...
© Biber Happe
und den kölschen Räubern.