Grundstein für die Erweiterung des Dreikönigsgymnasiums gelegt

Das Dreikönigsgymnasium mit seinem derzeitigen Schulgebäude aus dem Jahr 1977 erhält neben einer umfangreichen Sanierung, eine Aufstockung und Erweiterung sowie eine neue Mensa mit Ganztagsbereich. Im April 2022 hat Oberbürgermeisterin Henriette Reker gemeinsam mit der Schulgemeinschaft und dem Bauunternehmen den Grundstein für das Bauprojekt gelegt. 

Das Schulgebäude des Dreikönigsgymnasiums wird entkernt und die Fassade sowie das Dach zurückgebaut. Anschließend werden am Rohbau statische Eingriffe vorgenommen, um einen neuen Aufzug und ein neues Treppenhaus errichten zu können. Ende 2022 werden die vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen sein, sodass mit den Bau- und Neubauarbeiten begonnen werden kann.

© Thomas Banneyer/ Stadt Köln

Im Inneren wird die bestehende Flurschule nach aktuellem pädagogischen Konzept zu einer Clusterschule mit offenen Lernbereichen umgestaltet. Die Außenanlagen mit dem Schulhof und den Sportanlagen werden ebenfalls neu gestaltet. Im Bereich des Selbstlernzentrums auf dem Dach des Osttraktes, das der G9-Erweiterung dient, realisieren wir eine Photovoltaikanlage mit rund 650 Quadratmeter. Geplant ist, dass das Dreikönigsgymnasium Mitte 2024 in seinem sanierten, angestammten Standort wieder zurückkehren kann. Für die Bauphase muss der gesamte Schulbetrieb an einen Übergangsstandort im Bürgerpark Nord ausgelagert werden. 

Die Suche nach einem geeigneten Ausweichquartier war außergewöhnlich intensiv und extrem aufwändig und dauerte 21 Monate. Sie gelang schließlich nur dank einer Ausnahmegenehmigung des Naturschutzbeirats bei der Unteren Naturschutzbehörde. Mit der zeitlich befristeten Befreiung vom Landschaftsplan werden rund 12.000 von insgesamt rund 25.500 Quadratmetern des Flurstücks vorübergehend für den Schulbetrieb genutzt. Der Sporthallenbetrieb bleibt in der Escher Straße erhalten.

© hmp Architekten Allnoch und Hütt GmbH
© hmp Architekten Allnoch und Hütt GmbH
© hmp Architekten Allnoch und Hütt GmbH

Weitere Informtionen

Die Baumaßnahme ist Bestandteil des vom Rat beschlossenen Maßnahmenpakets zum beschleunigten Schulbau und wird mit einem Generalunternehmen verwirklicht.

Kölner Schulbauprojekte mit General- oder Totalunternehmen