© Stadt Köln

Sie möchten Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann werden? Sie haben aber noch keinen Berufsabschluss? Wir bieten Ihnen eine Ausbildung als Notfallsanitäter*in an. Mit dem erfolgreichen Abschluss qualifizieren Sie sich für eine verkürzte Ausbildung zum*zur Brandmeister*in, mit Anwärterbezügen und einem Sonderzuschlag von insgesamt circa 2.400 Euro sowie Beamtenstatus.

Notfallsanitäter*innen sind mit die ersten am Einsatzort und müssen sich schnell einen Überblick verschaffen, um eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen.

Dazu gehört beispielsweise, die richtigen medizinischen Maßnahmen zur Erstversorgung der Patient*innen durchzuführen und gegebenenfalls ärztliches Personal zur Verstärkung zu rufen.

Voraussetzung für die Einstellung

Sie befinden sich derzeit im Freiwilligen Sozialen Jahr oder haben es bereits erfolgreich absolviert? Sie engagieren sich schon seit mehreren Jahren bei einer ehrenamtlichen Organisation, wie zum Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr, einer Hilfsorganisation oder dem Technischen Hilfswerk? Sie verfügen über Berufserfahrung im berufsnahen Umfeld und haben handwerkliches Geschick? 

Schulische Voraussetzungen 

  • Sie haben mindestens Fachoberschulreife (mittlere Reife) oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss
  • Die Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie dürfen im Abschlusszeugnis der Fachoberschulreife nicht schlechter als mit Note 4 (ausreichend) bewertet sein

Persönliche Voraussetzungen 

  • Die praktische Ausbildung beinhaltet Tätigkeiten in gefahrengeneigten Bereichen. Hierzu müssen Sie nach Jugendarbeitsschutzgesetz mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Sie sind im Besitz des Führerscheins der Klasse B oder des Nachweises über Begleitetes Fahren ab 17.
  • Sie sind gesundheitlich und körperlich für die Ausbildung zum*zur Notfallsanitäter*in geeignet. Die Untersuchung wird durch den arbeitsmedizinischen Dienst der Stadt Köln durchgeführt. Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, wird dies bei der Untersuchung berücksichtigt.
  • Ihr Führungszeugnis der Belegart "0" darf keine Eintragungen enthalten.
  • Entsprechend der gesetzlichen Regelung machen wir darauf aufmerksam, dass die Einstellung in ein Ausbildungsverhältnis nur unter dem Nachweis einer vollständigen Covid-19-Immunisierung erfolgen kann. 
  • Wir weisen darauf hin, dass ab dem 1. März 2020 für diese Stellen die Regelungen des Maserimpfschutzgesetzes gelten.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren besteht zunächst aus einem Online-Test ein. Wenn Sie diesen erfolgreich bestanden haben, laden wir Sie zu einem körperlichen Eignungstest ein. 

Darüber hinaus werden wir mit Ihnen ein Assessment Center durchführen. Im Rahmen des Assessment Center werden wir durch einen Cross-Test die Ergebnisse des Online-Tests überprüfen.

Was erwartet mich beim körperlichen Fitnesstest?

Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

Die nächste Ausbildung startet am 1. Oktober 2023 und dauert drei Jahre.

Bewerbungen sind bis spätestens 1. Oktober 2022 über den unten stehenden Link möglich.

Ausbildungsinhalte und Verlauf

Die Ausbildung zum*zur Notfallsanitäter*in beinhaltet eine theoretische und eine praktische Ausbildung an der Berufsfachschule sowie Praxisphasen in Krankenhäusern und auf Rettungswachen.

Außerdem nehmen Sie auch schon während der Ausbildung an Einsätzen teil und fahren im Rettungswagen und bei anderen Transporten mit.  

Die Inhalte der theoretischen und praktischen Ausbildung in der Berufsfachschule sind unter anderem:

  • Einsatzorte sondieren und einschätzen
  • Gefahren erkennen und vermeiden
  • Unfälle richtig absichern
  • Einschätzung des Gesundheitszustandes mithilfe diagnostischer Maßnahmen
  • Rettungsdienstliche Maßnahmen erlernen
  • Umgang mit Menschen in Krisensituationen
  • Transport von Patient*innen
  • Übergabe von Patient*innen an ärztliches Personal
  • Kommunikation mit Angehörigen und am Einsatzort anwesenden Menschen
  • Kommunikation mit Behörden und Institutionen
  • Dokumentation von Einsätzen
  • Dokumentation von Verfahren auf der Wache
  • Organisation der Wache
  • Hygiene-Vorschriften
  • Anatomie
  • Medizinische Grundlagen und erweiterte Kenntnisse
  • Umgang mit Medikamenten
  • Notfallrelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften, Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Sozialwissenschaften, Kommunikation
  • Interaktion mit hilfsbedürftigen Menschen  

Einsatzbereiche und Perspektiven

Notfallsanitäter*innen arbeiten bei Feuerwehren oder Hilfsorganisationen im Bereich der Notfallrettung auf einer Feuer- oder Rettungswache. Im Rettungsdienst bei der Berufsfeuerwehr Köln wird üblicherweise in 12-Stunden-Schichten gearbeitet. Da die Rettungswagen zu jeder Zeit einsatzbereit sein müssen, wird natürlich auch an Wochenenden und Feiertagen gearbeitet.

Mit der abgeschlossenen Ausbildung als Notfallsanitäter*in wollen wir Sie zum*zur Brandmeister*in bei der Berufsfeuerwehr Köln ausbilden. Durch die vorangegangene Ausbildung verkürzt sich die Ausbildung zum*zur Brandmeister*in um ein halbes Jahr auf 12 Monate.

Ausbildung zum*zur Brandmeister*in

Bezahlung

Während der Ausbildung wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt:

  • Im ersten Ausbildungsjahr: circa 1.140 Euro brutto
  • Im zweitenAusbildungsjahr: circa 1.202 Euro brutto
  • Im dritten Ausbildungsjahr: circa 1.303 Euro brutto

In der Ausbildung zum*zur Brandmeister*in erhalten Sie Anwärterbezüge und einen Anwärtersonderzuschlag von insgesamt circa 2.400 Euro.

Ihre Bewerbung

Sie haben Interesse an einer Ausbildung zum*zur Notfallsanitäter*in? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal bis spätestens 1. Oktober 2022. Den Link zum Online-Portal finden Sie unten stehend. Ihre Bewerbung kann nur dann zügig bearbeitet werden, wenn uns die Bewerbungsunterlagen vollständig vorliegen. Im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum*zur Notfallsanitäter*in

Die praktische Ausbildung beinhaltet Tätigkeiten in gefahrengeneigten Bereichen. Hierzu müssen Sie nach Jugendarbeitsschutzgesetz mindestens 18 Jahre alt sein.

Neben den Angaben zu Ihren persönlichen Daten laden Sie im Online-Portal bitte folgende Unterlagen hoch:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf 
  • Zeugnis der Fachoberschulreife (mittlere Reife)
    Die Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie dürfen im Abschlusszeugnis der Fachoberschulreife nicht schlechter als mit Note 4 (ausreichend) bewertet sein.
  • Sie verfügen über einen höheren Bildungsabschluss als Fachoberschulreife? Dann reichen Sie bitte zusätzlich das Abschlusszeugnis des höchsten Bildungsabschlusses ein
  • Führerschein der Klasse B oder den Nachweis über Begleitetes Fahren ab 17
  • Nachweis einer vollständigen Covid-19-Immunisierung
  • gegebenenfalls Nachweis über eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung
  • gegebenenfalls Nachweise über den Wehr- oder Ersatzdienst, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst
  • gegebenenfalls Unterlagen oder Lehrgangsnachweise einer Freiwilligen Feuerwehr oder einer Hilfsorganisation

Im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Alternativ senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Kopie als lose Blattsammlung bis spätestens 1. Oktober 2022 per Post an:

Stadt Köln - Berufsfeuerwehr
Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Bewerberservice
Scheibenstraße 13
50737 Köln

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Bewerbungsunterlagen zurücksenden können.  

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung. Daher begrüßen wir Bewerbungen von Personen of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Fluchtgeschichte.

Wir sind Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Als öffentliche Arbeitgeberin unterstützen wir mit unserer Inklusionsvereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Sie haben noch Fragen?

Wenn Sie noch Fragen zum Bewerbungsverfahren haben, rufen Sie bitte unter der Bewerbungs-Hotline an oder nutzen Sie unser gesichertes Kontaktformular.

Bewerbungs-Hotline0221 / 9748-88888

Kontaktformular bei Fragen zur Bewerbung bei der Feuerwehr