Neue Förderprogramme

Seit 2. Oktober 2023 können Anträge in drei neuen Förderprogrammen zur Förderung von Photovoltaikanlagen auf Gewerbe- oder Wohngebäuden sowie zur Gebäudesanierung von Wohngebäuden gestellt werden.

Zur Übersicht

Seit 1. Oktober 2023 keine Neuanträge möglich

Das erfolgreiche Förderprogramm "Gebäudesanierung und Erneuerbare Energien - Klimafreundliches Wohnen" wurde zum 1. Oktober 2023 eingestellt. Vollständige Förderanträge, Fördermaßnahmen mit Zuwendungsbescheid und eingereichte Verwendungsnachweise werden weiterhin bearbeitet.

Muss ich meinen eingereichten Antrag zurückziehen und einen neuen Antrag stellen oder wird der bestehende Antrag umgewandelt?

Es gibt keine automatische Umstellung. Für den Antrag gelten die zum Zeitpunkt der Antragstellung gültigen Förderbedingungen.

 

Was passiert, wenn ich bereits einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn (VZB) im Förderprogramm "Gebäudesanierung und Erneuerbare Energien" habe? Kann ich dann davon ausgehen, dass dies auch für den neuen Antrag gilt?

Liegt ein VZB aus dem alten Förderprogramm vor, so ist dieser auch nur für das alte Förderprogramm gültig. Der VZB aus dem alten Förderprogramm hat keine Gültigkeit für ein neues Förderprogramm.
In diesem Fall muss ein neuer Antrag gestellt werden. Die Beauftragung darf dann erst nach Erhalt des neuen Zuwendungsbescheides erfolgen.

Wann kann ich frühestens Fachunternehmen beauftragen?

Zuschuss zur Bundesförderung

  • Bei der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) von KFW und/oder BAFA müssen Sie die Förderbedingungen zum (vorzeitigen) Maßnahmebeginn beachten.
  • Vor Antragstellung bei der Stadt Köln können Sie ein Fachunternehmen beauftragen.

Köln-spezifische Maßnahmen

  • Nach Erhalt des Zuwendungsbescheids von der Stadt Köln können Sie Aufträge erteilen oder Bestellungen tätigen.
  • In Ausnahmefällen kann ein Antrag auf vorzeitigen Maßnahmebeginn gestellt werden. Nach Erhalt unserer Bestätigung kann auf eigenes Risiko sofort mit der Fördermaßnahme begonnen werden. Die Bewilligung ist unverbindlich, das heißt es ist mit ihr kein Anspruch auf eine spätere Förderbewilligung abzuleiten.

Wer kann Fördermittel beantragen?

  • Eigentümer*innen von Gebäuden/Wohnungen
  • gemeinnützige Organisationen
  • Mieter*innen (für Steckersolargeräte)

Welche Fördervoraussetzungen gibt es?

  • Wohngebäude und Wohnungen befinden sich im Kölner Stadtgebiet
  • es handelt sich bei dem Wohnobjekt um ein Bestandsgebäude

Zuschuss zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

  • Zuwendungsbescheid der BAFA liegt vor und/oder
  • Förderzusage der KfW liegt vor
  • Bescheide dürfen nicht älter als 1. Januar 2022 sein

Köln-spezifische Förderung

  • Maßnahmen dürfen bei Antragstellung noch nicht beauftragt sein

Was wird gefördert?

Zuschuss zur Bundesförderung für effiziente Gebäude

Maßnahmen aus der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) werden mit zusätzlichen 10 Prozent der förderfähigen Kosten (KfW, BAFA) gefördert bei:

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle
  • Anlagentechnik (außer Heizung)
  • Anlagen zur Wärmeerzeugung
  • Heizungsoptimierung
  • Effizienzhäuser (außer Neubau)
  • Fachplanung und Baubegleitung

Köln-spezifische Maßnahmen:

  • PV-Anlagen bis 50 kWp: 250 Euro pro kWp
  • Batteriespeicher in Kombination mit Photovoltaik-Anlagen bis 50 kWp: 150 Euro pro kWh
  • Steckersolargeräte mit 200 Euro pro Anlage bis maximal 600 Wp pro Wohneinheit
  • Blockheizkraftwerke (BHKW) je nach Nennleistung bis 50 kWel ohne fossile Energieträger
  • Innovative Sondermaßnahmen: nach Einzelfallentscheidung
  • Bonus für umweltfreundliche Dämmung: bis zu 15 Euro pro Quadratmeter
  • Bonus Solarkollektor plus Dachbegrünung: zusätzlich 5 Prozent der förderfähigen Kosten
  • Bonus PV-Anlage plus Dachbegrünung: zusätzlich 50 Euro pro kWp

Wo kann ich einen Antrag stellen?

Anträge können ausschließlich über unser Online-Förderportal gestellt werden. Dieses digitale Verfahren ermöglicht es Ihnen, alle Schritte eines Förderantrags online durchzuführen, von der Beantragung über den Verwendungsnachweis bis zum Mittelabruf.

Für jede geplante Maßnahme ist ein eigener Förderantrag zu stellen.

Erklärung und Anleitung zum Online-Förderportal

Wie hoch ist die maximale Förderung?

  • 30.000 Euro pro Antragsteller*in und Jahr
  • maximal 60 Prozent der förderfähigen Kosten

Was ist bei Vermietungen zu beachten?

Die mit Fördermitteln gedeckten Kosten dürfen nicht mietwirksam umgelegt werden.

Sind Eigenleistungen förderfähig?

Eigenleistungen sind nicht förderfähig.

Werden Luft-Wasser-Wärmepumpen gefördert?

Einen Zuschuss zur Bundesförderung gibt es für folgende Vorhaben mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe:

  • Kombination mit einer Gas-Hybridanlage
  • Bestandteil einer Erneuerbare-Energien-Hybridheizung (kurz: EE-Hybrid) als Einzelfallentscheidung

Hintergrund des Kölner Förderausschlusses ist die mangelnde Effizienz von Luftwärmepumpen in schlecht gedämmten Altbauten mit Heizkörperheizung. Bei niedrigen Außentemperaturen arbeiten Luft-Wasser-Wärmepumpen ineffizient, wenn sie aus der kalten Außenluft hohe Vorlauftemperaturen für die Heizkörper bereitstellen müssen. Diese Problematik bleibt bei Kombination mit einer Solarthermieanlagen, da mangels Sonnenstrahlung im Winter keine ausreichend hohen Vorlauftemperaturen für Heizkörper erzielt werden.

Kann noch ein Antrag auf Auszahlung beim Förderprogramm "Altbausanierung und Energieeffizienz" gestellt werden?

Das Förderprogramm wurde zum 31. März 2022 eingestellt. Sollte Ihnen eine Absichtserklärung für eine beantragte Maßnahme vorliegen, können Sie nach Umsetzung des Vorhabens einen "Antrag auf Auszahlung" stellen. Die nötigen Informationen finden Sie auf der Internetseite des alten Förderprogramms.

Altbausanierung und Energieeffizienz - Klimafreundliches Wohnen

Kontakt

Für alle allgemeinen Fragen zum Förderprogramm Gebäudesanierung und Erneuerbare Energien - klimafreundliches Wohnen stehen Ihnen Mitarbeiter*innen vom Umwelt- und Verbraucherschutzamt zur Verfügung. 

Telefonische Beratungszeiten:
Donnerstag: 9 bis 12 Uhr
Telefon: 0221 / 221-34344 

Gerne können Sie eine E-Mail schreiben:

Kontakt per E-Mail