Inhalt

In und nach einer Notfallsituation in Schulen sind Sie als Lehrkräfte häufig vor Ort die ersten Hilfs- und Ansprechpersonen für die betroffenen Personen. Sie sind den Schüler*innen bekannt und vertraut und somit im Vergleich zu "fremden" Fachkräften besonders wichtig und hilfreich. Eine altersgerechte psychologische Hilfeleistung sollte so früh wie möglich erfolgen, um langfristige negative Auswirkungen zu minimieren. Durch adäquate psychische erste Hilfe werden die Selbstheilungskräfte betroffener Personen unmittelbar unterstützt. Diese tragen maßgeblich dazu bei, das Notfallgeschehen nach dem ersten Schock zu bewältigen. 

Im Rahmen der Veranstaltung beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:

  • Was ist psychische erste Hilfe?
  • Wann leiste ich psychische erste Hilfe und für wen?
  • Wie geht das konkret?
  • Was muss ich sonst noch über hilfreiches Verhalten in Notfallsituationen wissen?

 

Zielgruppe

Schulleitungen, Mitglieder der Schulteams für Gewaltprävention und Krisenintervention, Lehrkräfte, Kollegien, pädagogische Fachkräfte an Schulen

Dauer

Circa 2,5 Zeitstunden

Ort

In der anfragenden Schule, im Schulpsychologischen Dienst oder zuhause als Web-Seminar

Termine und Anmeldung

Einige unserer Fortbildungen finden einmal im Jahr in den Räumen des Schulpsychologischen Dienstes statt. Eine Anmeldung für diese Fortbildungen erfolgt über das Anmeldeformular, mit dem Ihre Daten gesichert übermittelt werden.

Hier geht es zu den Terminen
Anmeldeformular

Alle Fortbildungsangebote bieten wir für Ihre Schule an. Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich bei uns um einen Termin zu vereinbaren.

Damit wir unser Angebot passend auf Ihre Zielgruppe, Ihre Erwartungen und gewünschten Inhalte abstimmen können, ist uns eine ausführliche Auftragsklärung im Vorfeld wichtig.

Schulpsychologischer Dienst