Handwerkliche und feuerwehrtechnische Ausbildung in einem

© Stadt Köln/Berufsfeuerwehr

Sie sind auf der Suche nach einer vielseitigen Ausbildung, bei der es nie langweilig wird? Nur am Schreibtisch sitzen ist nichts für Sie und Sie sind körperlich fit? Sie sind davon überzeugt, dass "Retten, Löschen, Bergen, Schützen" Aufgaben sind, die Ihnen liegen?

Dann ist die Stufenausbildung zum*zur Brandmeister*in bei der Feuerwehr Köln genau das Richtige für Sie! Denn hier starten Sie auch ohne vorherige Berufsausbildung durch.

Voraussetzungen für die Einstellung

Sie haben die Schule beendet oder befinden sich kurz vor Abschluss der schulischen Laufbahn? Sie befinden sich derzeit im Freiwilligen Sozialen Jahr oder haben es bereits erfolgreich absolviert? Sie engagieren sich schon seit mehreren Jahren bei einer ehrenamtlichen Organisation wie zum Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr, einer Hilfsorganisation oder dem Technischen Hilfswerk? Sie verfügen über Berufserfahrung im berufsnahen Umfeld und haben handwerkliches Geschick? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich ab Sommer 2021 für das Einstellungsjahr 2022 bewerben. 

Schulische Voraussetzungen 

  • Sie haben mindestens Fachoberschulreife (mittlere Reife) oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss.
  • Die Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie dürfen im Abschlusszeugnis der Fachoberschulreife nicht schlechter als mit Note 4 (ausreichend) bewertet sein.

Persönliche Voraussetzungen 

  • Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit, die eines EU-Mitgliedsstaates oder eines Staates, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (Island, Liechtenstein und Norwegen) Anwendung findet.
  • Sie sind am Tag der Einstellung mindestens 17 Jahre alt, aber noch keine 39 Jahre alt.
  • Ihr Führungszeugnis der Belegart "O" enthält keine Eintragungen. 
  • Sie besitzen den Führerschein der Klasse B oder die Erlaubnis zu begleitetem Fahren vor Beginn der Ausbildung.
  • Ihre Körpergröße beträgt mindestens 1,60 Meter.
  • Sie besitzen die gesundheitliche und körperliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst. Die Untersuchung wird durch das betriebliche Gesundheitsmanagement durchgeführt. Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, wird dies bei der Untersuchung berücksichtigt.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren besteht zunächst aus einem Online-Test ein. Wenn Sie diesen erfolgreich bestanden haben, laden wir Sie zu einem körperlichen Eignungstest ein. 

Darüber hinaus werden wir mit Ihnen ein Assessment Center durchführen. Im Rahmen des Assessment Center werden wir durch einen Cross-Test die Ergebnisse des Online-Tests überprüfen.

Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

Die nächste Ausbildung startet am 1. September 2021 und dauert 37 Monate. Die Bewerbungsfrist hierfür ist abgelaufen.

Eine Bewerbung für den Ausbildungsbeginn 1. September 2022 ist ab Sommer 2021 möglich.

Ausbildungsinhalte und Ausbildungsverlauf

Erste Ausbildungsstufe

Der handwerkliche Teil umfasst die vier Ausbildungsfelder Holz, Metall, Elektrotechnik und Sanitär/Heizung/Klima, ergänzt um den Anlagenbau. Dieser Teil dauert 19 Monate. Diese Ausbildungsstufe absolvieren Sie im Angestelltenverhältnis.

Zweite Ausbildungsstufe

Die zweite Ausbildungsstufe qualifiziert Sie zum*zur Truppführer*in und zum*zur Rettungssanitäter*in und dauert 18 Monate. Sie besteht aus einer zweigeteilten praktisch-schulischen Grundausbildung, drei betrieblichen Ausbildungsabschnitten auf Feuer- und Rettungswachen sowie einer in einem Kölner Krankenhaus und einer praktisch-schulischen Aufbau- und Zusatzausbildung. Die Ausbildung schließt mit einer Laufbahnprüfung ab, der acht Leistungsnachweise und die staatliche Prüfung zum*zur Rettungssanitäter*in vorausgehen. Während der zweiten Ausbildungsstufe sind Sie Beamt*in auf Widerruf.

Einsatzbereiche und Perspektiven

Einsatzbereiche

Brandmeister*innen übernehmen Aufgaben im Brandschutz, bei Hilfeleistungen und im Rettungsdienst. Sie sind unmittelbar im Geschehen und führen das Strahlrohr, sind Maschinist*in von Einsatzfahrzeugen (Drehleiter, Löschfahrzeuge und ähnliches), Fahrer*in eines Rettungs- oder Notarztwagens. Im Brandschutz wird in 24-Stunden-Schichten gearbeitet, im Rettungsdienst in 12-Stunden-Schichten.

Perspektiven

Nach Abschluss der Ausbildung ist eine Übernahme bei der Berufsfeuerwehr Köln möglich. Dann werden Sie zunächst nach Besoldungsgruppe A 7 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) bezahlt.

Für Beamt*innen der Laufbahngruppe 1 ist der Aufstieg in die Laufbahngruppe 2 möglich, wenn Sie fachlich und persönlich dazu geeignet sind und die erforderlichen Schulungen erfolgreich absolviert haben.

Tätigkeiten im zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 des feuerwehrtechnischen Dienstes sind unter anderem:

  • Brandmeister*innen übernehmen Aufgaben im Brandschutz, bei Hilfeleistungen und im Rettungsdienst. Sie führen das Strahlrohr, sind Maschinist*in von Einsatzfahrzeugen, besetzen einen Rettungswagen oder sind Fahrer*in des Notarzteinsatzfahrzeugs.
  • Oberbrandmeister*innen führen zusätzlich einen Löschtrupp, sind verantwortlich für den Einsatz und werden als Disponent*in in der Leitstelle eingesetzt.
  • Hauptbrandmeister*innen sind anerkannte Führungskräfte. Sie sind Fahrzeugführer*in besonderer Einsatzfahrzeuge, bilden aus und unterstützen die Wachabteilungsführung bei der Personal- und Einsatzplanung.

Bezahlung

Die Vergütung wächst mit den Stufen

Während der ersten Ausbildungsstufe erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung: 

  • 1. bis 12. Ausbildungsmonat: circa 911 Euro brutto
  • 13. bis 19. Ausbildungsmonat: circa 956 Euro brutto
  • Zusätzlich können Sie Vermögenswirksame Leistungen erhalten.

Während der zweiten Ausbildungsstufe erhalten Sie Anwärterbezüge in Höhe von circa 1.300 Euro brutto im Monat sowie einen monatlichen Anwärtersonderzuschlag von circa 1.170 Euro brutto. Gegebenenfalls erhalten Sie einen Familienzuschlag. Die Vermögenswirksamen Leistungen belaufen sich auf 6,65 Euro brutto im Monat. Vom Nettoeinkommen müssen die Beiträge zur privaten Krankenversicherung gezahlt werden.  

Ihre Perspektiven

Nach Abschluss der Ausbildung ist eine Übernahme bei der Berufsfeuerwehr Köln möglich. In diesem Fall werden Sie zunächst nach Besoldungsgruppe A 7 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) eingestuft.  

Ihre Bewerbung

Eine Bewerbung für die Einstellung zum 1. September 2021 ist nicht mehr möglich. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Ab Sommer 2021 können Sie sich für den Ausbildungsbeginn 1. September 2022 bewerben.

Neben den Angaben zu Ihren persönlichen Daten laden Sie Sie dann im Online-Portal bitte folgende Unterlagen hoch:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Zeugnis der Fachoberschulreife (mittlere Reife) beziehungsweise die letzten beiden Zeugnisse, wenn Sie sich noch in der Schulausbildung befinden. Die Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie dürfen im Abschlusszeugnis der Fachoberschulreife nicht schlechter als mit Note 4 (ausreichend) bewertet sein.
  • Sie verfügen über einen höheren Bildungsabschluss als Fachoberschulreife? Dann reichen Sie bitte zusätzlich das Abschlusszeugnis des höchsten Bildungsabschlusses ein.
  • Führerschein der Klasse B oder den Nachweis über Begleitetes Fahren ab 17, soweit bereits vorhanden
  • gegebenenfalls Nachweis über eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung
  • gegebenenfalls Nachweise über den Wehr- oder Ersatzdienst, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst
  • gegebenenfalls Unterlagen oder Lehrgangsnachweise einer Freiwilligen Feuerwehr oder einer Hilfsorganisation

Ihre Bewerbung können wir nur dann zügig bearbeiten, wenn uns die Bewerbungsunterlagen vollständig vorliegen.

Im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Online bewerben

Sobald eine Bewerbung wieder möglich ist, finden Sie an dieser Stelle den Zugang zum Online-Portal.

Alternativ senden Sie uns Ihre Unterlagen per Post zu. Bitte senden Sie alle Unterlagen ausschließlich als Kopie, da wir keine Bewerbungsunterlagen zurücksenden. Senden Sie die vollständigen Bewerbungsunterlagen als lose Blattsammlung ohne Bewerbungsmappe bitte an folgende Anschrift:

Stadt Köln - Berufsfeuerwehr
Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Bewerberservice

Boltensternstraße 10
50735 Köln

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie noch Fragen zum Bewerbungsverfahren oder zur Ausbildung haben, rufen Sie bitte unter der Bewerbungs-Hotline an oder nutzen Sie unser gesichertes Kontaktformular.

Bewerbungs-Hotline0221 / 9748-88888

Kontaktformular bei Fragen zur Bewerbung bei der Feuerwehr