© Stadt Köln (Lizenz dl-zero-de/2.0)

Im September 2020 gründete der Kriminalpräventive Rat Köln den Fachkreis "Plätze mit besonderem Handlungsbedarf". Mit dem Ziel, die Situation am Neumarkt sowohl für Bürger*innen als auch Gewerbetreibende zu verbessern, wurde daraufhin die "Arbeitsgruppe Neumarkt" beschlossen.

Seither wurden bereits folgende Maßnahmen, aus der sogenannten "Lokalen Agenda", umgesetzt:

Pressemitteilung zur Fachkreis-Gründung

Deine Anlaufstelle: Kümmer*innen

Als Teil eines Netzwerkes sind seit November 2021 sogenannte "Kümmer*innen" der Stadt Köln (Container auf dem nordöstlichen Bereich des Neumarkts) und der Kölner Verkehrs-Betriebe (HUGO-Passage im Bereich der U-Bahnstation Neumarkt) als zentrale Ansprechpersonen rund um den Neumarkt für alle Passant*innen, Anwohnende und Gewerbetreibende ansprechbar und leisten schnelle Hilfe bei Meldungen oder Beschwerden.

Deine Anlaufstelle: Kümmer*innen auf dem Neumarkt

Intervallmäßige intensive Zusatzreinigung

Zu der bereits bestehenden intervallmäßigen Reinigung wird seit 2021 eine intensive Zusatzreinigung durchgeführt.

Beseitigung von Graffiti

Bei den täglichen Rundgängen auf dem Neumarkt und Umfeld überprüfen die Kümmer*innen städtische Flächen auf Verschmutzungen durch Graffiti und melden diese unmittelbar an die Kölner Anti Spray Aktion (KASA). Dadurch können wir die Flächen schnell reinigen und das öffentliche Erscheinungsbild wiederherstellen. Auch Passant*innen können Graffiti direkt an die Kümmer*innen der Stadtverwaltung und Kölner Verkehrs-Betriebe in den jeweiligen Anlaufstellen auf dem Neumarkt (siehe unten) oder online unter "Sag's uns" melden.

Kölner Anti Spray Aktion (KASA) Sag's uns

Entsorgungsbehälter für Drogenutensilien und zusätzliche Mülleimer

Für die sichere Entsorgung von Spritzen und Kanülen durch Drogenkosument*innen steht seit April 2022, ein spezieller Mülleimer auf dem Neumarkt. Weitere Standorte befinden sich im unmittelbaren Umfeld zum Neumarkt. Die Konsument*innen sollen so ermutigt werden, verantwortlich mit ihren Rückständen umzugehen. Auch reduziert sich dadurch die Arbeitsbelastung und das damit verbundene Infektionsrisiko für alle Personen reduziert und das öffentliche Erscheinungsbild ist verbessert.

Zusätzlich wurden weitere Mülleimer  installiert und es erfolgte die Ausstattung mit Hundekottüten-Spendern.

Eröffnung Drogenkonsumraum

Im Mai 2022 hat unser neuer Drogenkonsumraum im Erdgeschoss des Gesundheitsamtes den Betrieb aufgenommen. Er bietet auf insgesamt 126 Quadratmetern zwei Konsumräume mit je sechs Plätzen für Konsum sowie Räumen für Beratung und die medizinische Versorgung. Klient*innen können einen Aufenthaltsraum, eine Teeküche sowie ein barrierefreies Bad, ein WC und eine Dusche nutzen.

Drogenkonsumräume

Toilettenanlage Krebsgasse

Die Toilettenanlage in der Krebsgasse wurde im Mai 2021  wiedereröffnet.

Einbindung "Kölner Feger"

Die "Kölner Feger" sind seit Gründung im Jahr 2015 auf ihren werktäglich, festen Routen in der Innenstadt auch im Umfeld Neumarkt unterwegs und sammeln groben Müll, Rückstände von Drogenkonsum, Glasscherben und sonstigen Unrat auf. Die Beschäftigungshilfe des Sozialdienstes Katholischer Männer e. V. (SKM) ermöglicht substituierten Menschen, die wenig Chancen auf dem regulären Arbeitsmarkt haben eine Tagesstrukturierung, die Halt und Orientierung gibt. Die Beschäftigung besteht aus der Reinigung und Beseitigung von Müll insbesondere in durch Drogenabhängige und Wohnungslose belastete Orte.

Aktionstag Mobilität

Unter dem Motto: "Köln bewegt sich – aber sicher!" findet jedes Jahr im September der Aktionstag Mobilität statt. Besuchende können sich rund um das Thema Mobilität und Sicherheit im Straßenverkehr beraten lassen und sich bei vielen Mitmach-Aktionen (wie beispielsweise Probefahrten, Simulatoren oder Trainings) aktiv beteiligen.

Erweiterung Gehweg

Der auf dem Bürgersteig ausgewiesene Radweg auf der Cäcilienstraße wurde im Mai 2021 auf die Straße verlegt, sodass zu Fuß Gehende nicht mehr mit Radfahrenden kollidieren können.

Ganzjährige Beleuchtung

Eine der ersten Maßnahmen war die Erhöhung der Beleuchtungsmasten auf dem Neumarkt im September 2021. Die Lichtmasten sind von fünf auf acht Meter erhöht und auf LEDs umgerüstet. Durch die bessere Sichtbarkeit wird das subjektive Sicherheitsgefühl erhöht.

Aufstellung Rodin Statue

Seit Mitte Mai 2022 steht eine von Auguste Rodin geschaffene Skulptur des französischen Schriftstellers Honoré de Balzac vor dem Kunsthaus Lempertz. Henrik Hanstein, Inhaber des Kunsthauses, stiftete die Skulptur zur kulturellen Aufwertung des Neumarkts.

Reaktivierung des Brunnens

Die Reaktivierung des Brunnens ist in vollem Gange und befindet sich in der Umsetzungsphase.

Kölner Brunnen
zur Übersicht "Perspektive Neumarkt"