Mit der 3. Baustufe der Nord-Süd Stadtbahn entlang der Bonner Straße soll an der künftigen Endhaltestelle Arnoldshöhe der Linie 5 eine P+R-Palette entstehen.

Die P+R-Palette ist parallel zur Bonner Straße zwischen Heidekaul und Militärringstraße/Verteilerkreis geplant. Sie soll den Innenstadtverkehr reduzieren und damit zu einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Verkehrsentwicklung in Köln beitragen.

Der Rat hat uns am 16. November 2016 beauftragt, die Planung dieser P+R-Palette auf Grundlage des Ergebnisses eines Architektenwettbewerbs und der Vorentwurfsplanung weiter zu verfolgen und die Maßnahme bis zur Ausschreibung vorzubereiten.

Die Arbeiten daran laufen derzeit.

Der Architektenwettbewerb

Der Architektenwettbewerb wurde im Frühjahr 2013 durchgeführt. Als Gewinner des Wettbewerbs wurde das Büro LHVH Architekten mit der weiteren Objektplanung beauftragt. Der Entwurf des Wettbewerbssiegers sieht eine P+R-Palette über fünf Obergeschosse und ein halbes Untergeschoss vor.

Der Baukörper misst 97 mal 36 Meter. Die Fassade besteht aus senkrecht stehenden Lärchenholzlamellen. Durch die zurückhaltende Farbgebung des Lärchenholzes und seine natürliche Farbveränderung (Versilberung) ordnet sich das Parkhaus in den Grüngürtel ein. Das Dach der P+R-Palette wird als Gründach ausgeführt. Bei der Umsetzung des Entwurfs können rund 540 Pkw-Stellplätze ermöglicht werden.

Die Verkehrsführung innerhalb der Anlage erfolgt über Rampen. Zusätzlich sind in einer integrierten Fahrradabstellanlage rund 85 Stellplätze für Fahrräder vorgesehen. Eine Schallschutzwand gewährleistet den erforderlichen Lärmschutz für die benachbarte Bebauung. Die Zufahrt zur P+R-Palette erfolgt über die Militärringstraße auf Höhe der untersten Parkebene auf Ebene -2. Die Ausfahrt erfolgt südlich der Heidekaul über die Bonner Straße in Höhe Parkebene +/-0.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Den Stand der Planungen haben wir in einer Informationsveranstaltung am 2. Februar 2012 vorgestellt. Am 29. Januar 2013 fand zudem eine Infoveranstaltung mit den Themenschwerpunkten 3. Baustufe Nord-Süd Stadtbahn und Ausbau Bonner Straße statt. Eine deutliche Veränderung der Grundrissgestaltung ergab sich unter anderem durch Eingehen auf das Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner der Heidekaul, die ursprünglich geplante Ausfahrt auf die Heidekaul in Richtung Bonner Straße zu verlegen.

Downloadservice

Haben Sie noch weitere Fragen?

Bei Fragen zu der geplanten P+R-Palette stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0221 / 221-22825 gerne zur Verfügung.