Mach' mit beim Leseclub der Stadtbibliothek Köln!

Denn hier wirst Du fürs Lesen belohnt.

Wer kann mitmachen?

Alle Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren, die einen Mitgliedsausweis der Stadtbibliothek Köln haben.

Mitgliedschaft

Was bietet der Leseclub an?

  • Aktionen (Lesungen, Workshops, Lesefeste)
  • Dein persönliches Lesetagebuch, bei dem Du fürs Lesen Preise bekommst.

Wie funktioniert das Lesetagebuch?

Im Lesetagebuch kannst Du Fragebögen zu Deinen gelesenen Büchern ausfüllen. Für jeden vollständig ausgefüllten Fragebogen bekommst Du 10 Punkte. Die Punkte kannst Du sammeln und später in Preise einlösen. Preise gibt es bereits ab 20 Punkten.

Die von Dir ausgewählten Preise bekommst Du nach der Auswertung Deines abgehefteten und vollständig ausgefüllten Fragebogens in der Bibliothek. In der Bibliothek erhälst Du auch das Lesetagebuch und die entsprechenden Fragebögen zum Ausfüllen.

Weitere Informationen bekommst Du in allen Einrichtungen der Stadtbibliothek oder als Antwort auf Deine E-Mail an uns.

E-Mail an die Stadtbibliothek

Auf unserem Blog sind einige Vordrucke für das Lesetagebuch zu finden. 

Mit folgendem Link erreichst Du die Seite:

Vordrucke für das Lesetagebuch

Informationen zum Leseclub für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer

Unser Leseclub richtet sich an alle Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren. 

Das Konzept des Leseclubs zielt auf eine solide und nachweisbare Leseförderung - die außerdem noch Spaß macht. Denn je nach Fleiß gibt es viele attraktive Preise zu gewinnen!

Bedingung für die Mitgliedschaft im Leseclub ist lediglich die für Kinder kostenlose Mitgliedschaft bei der Stadtbibliothek Köln.

Mitgliedschaft

Der Leseclub zählt inzwischen weit über 6.000 junge Mitglieder und hat sich damit zu einer echten Erfolgsstory entwickelt.

Lesetagebuch - attraktiv durch Preisanreize

Jedes neue Leseclub-Mitglied erhält ein individuelles Lesetagebuch.

Das Lesetagebuch ist ein flexibler Hefter, in dem jedes Mitglied dokumentiert, was es wann gelesen hat. Der wesentlichste Bestandteil des Lesetagebuchs sind aber die von der Bibliothek vorgegebenen Fragebögen zu Buchbesprechungen. Die Buchbesprechungen sind der Nachweis für die Lektüre und damit Grundlage für die zu "erlesenden" Preise.

In drei Altersgruppen aufgeteilt (6 bis 9 Jahre, 10 bis 12 Jahre und 13 bis 15 Jahre) müssen Fragen zu beliebigen Büchern beantwortet werden, zum Beispiel zu Autor, Titel und Personen. Die älteren Mitglieder sollen außerdem eine Inhaltsangabe des gewählten Buches schreiben und eine wichtige Figur aus dem Buch charakterisieren. Für Kinder und Jugendliche, die lieber Sachbücher lesen, gibt es eigene Fragebögen.

Die Buchbesprechungen werden nach einem Punkte- und Preissystem bewertet. Zum Beispiel ist ein vollständig ausgefüllter Fragebogen 10 Punkte wert. Für die unterschiedlichen Punktewerte gibt es ansprechende Preise, die jedem Alter und Geschmack gerecht werden.

Die Preise sind als Anerkennung für das Geleistete gedacht und haben sich als Motivationsschub für das Lesen bewährt.

Lesetagebuch - pädagogisch wertvoll für Schulen

Die Fragebögen des Lesetagebuchs sind mit Unterstützung von Pädagoginnen und Pädagogen gestaltet worden. Das bibliothekarische Fachpersonal prüft, ob ein Buch wirklich gelesen wurde.

Seit Bestehen des Leseclubs bestätigten viele Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, dass durch das Führen des Lesetagebuchs Wortschatz, Lese- und Ausdrucksvermögen der Kinder und Jugendlichen nachhaltig verbessert werden.

Wir bieten daher ab sofort den Kölner Schulen an, das Lesetagebuch pädagogisch zu nutzen. Das Lesetagebuch kann beispielsweise als Leistungsverbesserung anerkannt werden, wenn Schülerinnen oder Schüler zwischen zwei Deutschnoten stehen. Auf Wunsch stellen wir interessierten Kölner Schulen gerne Lesetagebücher zur Verfügung.

Für die Teilnahme am Punkte- und Preissystem ist eine Mitgliedschaft bei der Stadtbibliothek Köln erforderlich.

Mitgliedschaft