© Teona Gogichaishvili

Haben Sie die Plakate und Postkarten gesehen? Junge Frauen sagen mit klarem Blick und ausdrucksstarken Worten ihre Meinung zum Thema "Ich trinke nicht". Junge Frauen und Mädchen sollen darin gestärkt werden, ihren Umgang mit Alkohol zu überprüfen und die Gründe zu hinterfragen. 

Neun Mädchen haben im Vorfeld bei Holla e. V. an einem Workshop teilgenommen. Sie haben gemeinsam untersucht, welche unterschiedlichen Beweggründe es für Alkoholkonsum gibt. Im Blick standen auch Aspekte, die für die Mädchen nicht direkt offensichtlich waren. Alternativen zu Alkohol wurden diskutiert. Die Mädchen entwickelten Ideen, wie es gelingen kann, positive Gefühle auch ohne oder mit nur einer geringen Menge Alkohol zu erleben.

Sehen Sie, welche Statements die Workshop-Teilnehmerinnen sowohl zum #trinkeichnicht als auch zum #trinkeich abgegeben haben. 

#trinkeichnicht #alkohol

#trinkeich #alkohol

  • Wenn ich eigentlich Halt brauche, #trinkeich 
  • Weil es erwartet wird, #trinkeich 
  • Weil es mir dann leichter fällt, mich selbst zu lieben, #trinkeich
  • Aus Angst, nicht genug zu sein, #trinkeich 
  • Wenn alles zu viel ist, #trinkeich 
  • Weil man sich halt auf ein Bier trifft, #trinkeich 
  • Um gehört zu werden, #trinkeich 
  • Um in Kontakt zu kommen, #trinkeich 
  • Weil ich dann endlich loslassen kann, #trinkeich 

Gut zu wissen!

Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für 12 bis 17-jährige "Null Alkohol, voll Power"
Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung "Kenn dein Limit"