Wie inklusiv ist das Quartier?

Das Projekt "Siedlung für alle!" richtet seinen Blick auf barrierefreie Wohnquartiere. Diese sind Voraussetzung dafür, dass Menschen mit Behinderung und ältere Menschen möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Bisher liegen keine detaillierten Informationen über die Barrierefreiheit und Generationengerechtigkeit bestehender Wohnquartiere vor. Aus diesem Grund wurde im Januar 2018 das Kölner Planungsbüro Dr. Jansen beauftragt, hierzu Informationen zu erheben und einen Kriterienkatalog zu erstellen. Dies wird beispielhaft in der Kannebäcker-Siedlung im Stadtteil Humboldt-Gremberg und in der Berliner Straße im Stadtteil Mülheim durchgeführt.

Der Kriterienkatalog soll mithelfen, zukünftig Wohnquartiere generationengerecht und barrierefrei zu planen oder umzugestalten.

Die Erhebungen sollen gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der beiden Wohnquartiere erfolgen. Im Mittelpunkt stehen:

  • öffentlichen Räume
  • öffentlich zugängliche Gebäude
  • sonstige öffentliche oder private Infrastruktureinrichtungen

Dabei geht es zum Beispiel um Themen wie:

  • Freizeitgestaltung
  • Einkaufen
  • Nutzung des öffentlichen Straßenraums
  • öffentliche und halböffentliche Grünflächen
  • Mobilität und Verkehr
  • und möglicherweise um Gesundheit und Pflege

Eine zentrale Rolle nehmen bei den Erhebungen die Erfordernisse von älteren Menschen und Menschen mit Behinderung ein. Die daraus resultierenden Maßnahmen kommen jedoch allen Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohnquartiere zu Gute.

Pressemitteilung zum Projekt "Siedlung für alle" Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an die Fachstelle Behindertenpolitik.

Berliner Straße

Kannebäcker Siedlung