Antragsfrist: 30. September 2022 / Stipendienbeginn: 1. Dezember 2022

Zur künstlerisch-wissenschaftlichen Forschung sowie zur Vorbereitung von Arbeitsvorhaben schreiben wir auch im Jahr 2022 Arbeits- und Recherchestipendien aus.

Die Ausschreibung richtet sich an Akteur*innen aus den Bereichen

  • Alte Musik
  • Neue Musik
  • Globale Musik
  • Klassische Musik
  • Elektronische Musik und Klangkunst
  • Jazz/Improvisierte Musik

Ziel ist es, freiberuflich professionelle Musiker*innen, Komponist*innen, Klangkünstler*innen sowie Programmmachende in ihrem Schaffensprozess zu unterstützen. Die Unterstützung soll den Akteur*innen die Möglichkeit geben, sich auf die Entwicklung ihres musikalischen Schaffens zu konzentrieren.

Es handelt sich ausdrücklich um keine Projekt- oder Produktionsförderung. Promotionsvorhaben können nicht gefördert werden.

Für die Vergabe ist Voraussetzung, dass Sie eine mehrjährige, musikalisch wertvolle Tätigkeit im Bereich der Improvisation, Interpretation, Komposition oder Programmgestaltung nachweisen können.

Bitte legen Sie eine aussagekräftige Beschreibung des geplanten Arbeitsvorhabens über einen Zeitraum von mindestens zwei bis maximal sechs Monaten vor. Diese kann alle zur künstlerischen Produktion notwendigen Vorarbeiten wie Recherchen, Reisen und Forschung umfassen. Nach Ablauf des Stipendiums dokumentieren Sie das Arbeitsergebnis in Form eines aussagekräftigen Berichts.

Die Höhe des Stipendiums richtet sich nach der Dauer des Arbeitsvorhabens und reicht von 3.000 Euro bis 9.000 Euro, wobei pro Monat eine Unterstützung in Höhe von 1.500 Euro vorgesehen ist. Es stehen insgesamt Mittel in Höhe von 100.000 Euro bereit. 

 

Zur Bewerbung reichen Sie bitte ein:

  • das ausgefüllte Antragsformular
  • eine Aufstellung über Ihre mehrjährige, künstlerische Tätigkeit sowie
  • eine formlose Beschreibung des Arbeits- und Recherchevorhabens.

Antragsfrist ist Freitag, 30. September 2022. 

Stipendienbeginn ist der 1. Dezember 2022. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Bewerbung und Planung.

 

Die Bewertung und Auswahl der Anträge erfolgt durch eine unabhängige vom Kulturamt eingesetzte Jury, deren Mitglieder wir noch bekanntgeben werden.

Antrag Arbeits- und Recherchestipendium

Bitte beachten Sie:

Über das Formular können Sie nur eine Datei hochladen.

Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in einer PDF zusammen. Alternativ senden Sie uns alle Unterlagen zusammen mit dem unterschriebenen Antragsformular postalisch zu.

 

Rückfragen und auch Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Stadt Köln - Kulturamt
Musikreferat

Sylvia Hecker

Richartzstraße 2-4
50667 Köln

Telefon: 0221 / 221-22217

E-Mail an: Arbeitsstipendium-Musik@stadt-koeln.de