Sie möchten mit Ihrer Klasse, Jahrgangsstufe oder Ihrer Kitagruppe einen außerschulischen Lernort in Köln besuchen? Hier finden Sie einen Überblick über das Angebot in Köln.

Finkens Garten

© Stadt Köln

Finkens Garten ist ein Naturerlebnisgarten im Kölner Süden, dessen Schwerpunkt die Umweltbildung für Kindergartenkinder ist. Jeden Tag finden kostenlose Führungen für Kita-Gruppen statt, aber auch alle sonst Interessierten sind herzlich eingeladen, in dem 5 Hektar großen Naturgarten die Vielfalt der Natur mit allen Sinnen zu erkunden. Hier ist anfassen, schnuppern und sogar probieren strengstens erlaubt!

Willkommen im Nasengarten, auf dem Fußtastpfad, im Klanggarten, beim Baumtelefon, auf dem Wiesenentdecker-Weg und auf der Streuobstwiese. Das abwechslungsreich gestaltete Gelände wird naturnah gepflegt und bietet vielen einheimischen, teils auch seltenen, Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und somit den Besucherinnen und Besuchern die Chance auf spannende Entdeckungen.

Finkens Garten
Friedrich-Ebert-Straße 49
50996 Köln
Telefon: 0221 / 2857363 (Montag bis Freitag 13 bis 14 Uhr)

Finkens Garten

Grüne Schule Flora im Botanischen Garten

© Stadt Köln

Die Grüne Schule Flora im Botanischen Garten setzt sich als außerschulischer Lernort mitten in Köln das Ziel, Kindern und Jugendlichen freudvolle, sinnlich-ästhetische Erfahrungen mit Pflanzen und ihren Geheimnissen zu ermöglichen. Die Auseinandersetzung mit botanischen und umweltrelevanten Phänomenen schafft Spielraum für sinnstiftendes Forschen und Entdecken.

Das unmittelbare Erleben der Natur weckt Begeisterung und lässt Zusammenhänge deutlich werden. Der tägliche Unterricht umfasst mehrstündig konzipierte Forscherprogramme für Kinder und Jugendliche aller Schulformen. Themen für den Besuch der Grünen Schule werden telefonisch abgesprochen und nach Bedarf individuell angepasst. Die Telefonsprechstunde zur Terminplanung findet montags zu Schulzeiten zwischen 14 und 15:30 Uhr statt.

Grüne Schule Flora im Botanischen Garten
Amsterdamer Straße 34
50735 Köln
Telefon: 0221 / 56089-23

Grüne Schule Flora

Modularer Modellgarten der Universität zu Köln, MoMo

© Stadt Köln

Der Modulare Modellgarten (MoMo) des Instituts für Biologiedidaktik der Universität zu Köln besteht seit 2015 und wird als außerschulischer Lernort genutzt. Lehrkräfte können mit ihren Klassen den Garten für praxisbezogene Unterrichtseinheiten besuchen. 

Das Angebot:

  • Rallye für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 14 Jahren rund um den Garten
  • Projekttage - die Inhalte und Unterrichtsmaterial werden von Studierenden während ihres Studiums selbst entwickelt und vor Ort mit Schülerinnen und Schülern durchgeführt 
  • Nutzung des Gartens für Lehrkräfte als individueller Lernort   
  • Fortbildungen für Lehrkräfte

Modularer Modellgarten
Universität zu Köln
Institut für Biologiedidaktik
Herbert-Levin-Straße 2
50931 Köln
Telefon: 0221 / 470-48881

E-Mail an die Gartenkoordinatorin des MoMo
Modularer Modellgarten MoMo

Querwaldein e. V.

Naturverbunden - Natur verbindet!

Querwaldein e. V. ist ein außerschulischer Bildungsanbieter ohne festes Gelände und bringt Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen  die urbane Natur in ihrem Lebensumfeld nahe.

Es werden natur- und gartenpädagogische Veranstaltungen an Standorten in der Kölner Stadtnatur angeboten. Ein besonderer Augenmerk liegt auf der Förderung einer emotionalen Verbindung zur haustürnahen Natur und Umwelt

Querwaldein e. V. ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk außerschulischer Lernorte der Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Querwaldein e. V.
Sülzburgstraße 218
50937 Köln
Telefon: 0221/ 2619986

E-Mail an Querwaldein e.V.
Querwaldein e.V.

RheinEnergie zum Anfassen - Heizkraftwerk Merkenich

© Wikimedia Commons/El Grafo

Im Heizkraftwerk Merkenich geht es um das Wissensgebiet Strom und Wärme. Die Kraft-Wärmekopplung steht im Mittelpunkt der Betriebsbesichtigung, die für Gruppen von Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse geeignet ist.

Rhein-Energie AG
Parkgürtel 24
50823 Köln
Telefon: 0221 / 178-4343

E-Mail an RheinEnergie
RheinEnergie

Rundgang mit Besichtigung der Restmüllverbrennungsanlage

© AVG Köln mbH

Abfall wird zu Wertstoff und Energie

Die AVG Köln bietet werktäglich Besichtigungen der Restmüllverbrennungsanlage mit Einführung und Kurzfilm sowie einem etwa einstündigen Rundgang durch die Anlage an. Dabei wird der Weg des Abfalls anhand der folgenden Stationen erläutert: Müllanlieferung, Müllbunker, Müllfeuer, Steuerungszentrale, Turbine und Generator sowie Abgasreinigung. Die Führungen sind für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen und Schulformen geeignet.

Lehrerfortbildungen werden zu folgendem Themenkomplex angeboten:

  1. Gesetzlicher Rahmen der Abfallwirtschaft
  2. Organisation der Abfallwirtschaft Köln
  3. Verwertungs- und Beseitigungsanlagen der AVG Köln mbH
  4. Ökologische Ziele: Ressourcenschutz sowie Umwelt- und Klimaschutz

AVG Köln mbH
Geestemünder Straße 23
50735 Köln
Telefon: 0221 / 7170-155

AVG Köln - Besichtigungen

Sauberkeit in Köln - Angebote für Tageseinrichtungen und Schulen

© Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH

Mit der Initiative "Sauberkeit in Köln: erleben, erlernen und umsetzen" wenden sich die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH Kinder und Jugendliche, den ökologisch einwandfreien Umgang mit Abfall zu erlernen und das Umweltbewusstsein zu stärken.

Die Abfallwirtschaftsbetriebe bieten einen spannenden Einblick in die Themen Abfallvermeidung, Wertstofftrennung und Stadtsauberkeit und vermitteln mit Betriebshof- und Müllumladestationbesichtigungen und -führungen sowie Beratungen vor Ort, wie ein modernes Entsorgungsunternehmen arbeitet.

Die Angebote richten sich an:

  • Kindertagesstätten
    Für Vorschulkinder in Kleingruppen, Erzieherinnen und Erzieher
  • Schulen
    Für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte

AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH
Maarweg 271
50825 Köln

Kindertagesstätten und Schulen, Telefon: 0221 / 9222288

Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH
E-Mail an Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH

Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule Freiluga

© Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule Freiluga

Die Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule zählt zu den ältesten Einrichtungen der Umweltbildung in Köln. Im Schulbiologischen Zentrum wird nach vorheriger Anmeldung naturbezogener theoretischer wie auch praktischer Unterricht angeboten. Die Abteilung Kinderinteressen/Jugendförderung des Amtes für Kinder, Jugend und Familie, die auch Trägerin der Freiluga ist, bietet daneben Führungen für Kindergärten, Geflüchtete, Austauschschülerinnen und -schüler sowie auch Belegschaften anderer Ämter der Stadt Köln an. Darüber hinaus hat der Förderverein der Freiluga ein umfangreiches Programm zusammengestellt, um "Jung und Alt" an die Umwelt heranzuführen.

Es soll den Umgang mit der Natur erleichtern und Mut machen, sich neugierig mit ihr auseinanderzusetzen. Bei Entdeckungsreisen zur im Westen angrenzenden "Waldschule Belvedere" oder zur nördlich gelegenen "Streuobstwiese Belvederestraße" können die Teilnehmenden ökologische Zusammenhänge erfassen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur erlernen. Alle beteiligten Institutionen, Stadt Köln, Schulbiologisches Zentrum und der Förderverein haben sich dem Prinzip "Lernen mit Kopf, Herz und Hand" verschrieben. Mit diesem Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und dem attraktiven Programm leisten sie einen wichtigen Beitrag zur mehr als 90-jährigen Umweltbildung auf dem Gelände.

Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule, Freiluga
Belvederestraße 159
50933 Köln
Telefon: 0221 / 5109610 

E-Mail an Freiluga
Freiluga

Tante Olga - Kölns 1. Unverpackt Laden

© Tante Olga

Der erste Bioladen, bei dem der Nachhaltigkeitsgedanke nicht bei der Verpackung aufhört. Hier wird Verpackungsmüll eingespart indem Kundinnen und Kunden ihre Verpackung einfach selbst mitbringen. Tante Olga inspiriert zudem mit nachhaltigen Alltagsgegenständen, Hygieneprodukten und praktischen Tipps den Lebensstil "Zero Waste" kennenzulernen. Jeder kann selbst erfahren, wie leicht sich ein Großteil des Hausmülls reduzieren lässt. Mit einer Informationsplattform, durch Vorträge, Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und persönliche Beratung arbeitet das Team um Tante Olga daran, auf die Bedeutung der Müllvermeidung aufmerksam zu machen und bei der Umsetzung zu unterstützen.

Tante Olga
Berrenrather Straße 406
50937 Köln
Telefon: 0221 / 94600076
E-Mail an Tante Olga
Tante Olga Informationsplattform Zero Waste Lifestyle

Nischenwelt e.V. ehem. Naturfreundehaus KölnKalk e. V.

© Nischenwelt e. V.

Der Verein Nischenwelt e. V. mit Sitz in Köln-Deutz bietet in Zusammenarbeit mit der Naturfreundejugend NRW für Kindertagesstätten und Grundschulen 3-stündige Walderlebnistage an. Die naturpädagogischen Ausflüge in den Wald führen wahlweise in den Königsforst oder nach Rösrath-Hoffnungsthal. Neben dem Thema "Wald" ist auch das Thema "Wasser" für Schulklassen oder Kindergruppen buchbar.

Das Angebot mit den Waldbegleiterinnen wird von März bis Oktober eines Jahres durchgehend durchgeführt. Insgesamt stehen circa 120 Termine für Kindergruppen und Klassen zur Verfügung, die Anmeldung erfolgt über E-Mail.

Nischenwelt e. V.
Eitorfer Str. 29
50679 Köln

E-Mail an Nischenwelt e.V.
Nischenwelt e.V.

Waldschule Köln

© Stadt Köln

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e. V. (SDW) setzt sich für den Erhalt und die Mehrung des Kölner Waldes ein. Sie fördert das Interesse und das Wissen der Bevölkerung am und über den Wald, seine Schutz-, Nutz- und Erholungsfunktionen sowie die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Mit finanzieller und personeller Unterstützung der Stadt Köln betreibt die SDW die Kölner Waldschule.

Diese bietet Kindergartenkindern, Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten für ein aktives Naturerlebnis. Neben der Vermittlung von Artenkenntnissen und dem Verständnis ökologischer Zusammenhänge stehen Sinneswahrnehmungen und Erlebniswerte im Vordergrund des Unterrichts. Die waldpädagogischen Veranstaltungen werden auf Gut Leidenhausen, im Königsforst oder im Gremberger Wäldchen angeboten. So kann Waldpädagogik in Schulnähe mit guter Erreichbarkeit zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln angeboten werden.

Pädagoginnen und Pädagogen können das Unterrichtsangebot der Waldschule an einem oder mehreren Tagen wahrnehmen. Sie bieten Ihren Kindergartenkindern, Schülerinnen und Schülern aus der Großstadt damit ein aktives Naturerlebnis bei dem auch motorische Fähigkeiten geschult werden.

Waldschule Köln
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e. V.
Telefon: 02203 / 1023376

Nachricht an die Waldschule Köln
Haus des Waldes Köln (SDW)

Wasserschule Köln - mit den außerschulischen Lernorten Villa Öki und Wasserwerke Köln

© Wasserforum Köln e. V.

Die Wasserschule Köln bietet Kindern und Jugendlichen aller Altersgruppen und Schulformen Wissensvermittlung praxisnah und erlebnisorientiert über alle Aspekte des Wasserkreislaufs an. Ziel ist die Sensibilisierung auf einen umwelt- und verantwortungsbewussten Umgang mit Wasser und dessen Ressourcenschutz.

Mit der Bündelung des pädagogischen und naturwissenschaftlichen Knowhow werden zum gesamten Themenbereich Wasser: Trinkwasser, Abwasser, Hochwasserschutz, Wasserfledermaus und Gewässerökologie Unterrichtsreihen in den zwei außerschulischen Lernorten, die Villa Öki auf dem Gelände des Großklärwerks Stammheim sowie im Wasserwerk Westhoven angeboten.

Das Angebot: Laborarbeiten, Mikroskopie, praktische Experimente zum Anfassen an Stationen mit Lernzirkelordnern, Arbeitsblättern, Rätseln und Übungsarbeiten, multimediale Einheiten (Filme, Präsentationen), Bewegungsspiele, themenorientierte Führungen durch die Großklärwerksanlage Köln-Stammheim und das Wasserwerk Westhoven, Wasserlehrpfad mit interaktiven Elementen in Westhoven und ein Abwasserlehrpfad in Stammheim.

Zusätzlich werden Fortbildungsangebote für Lehrkräfte, Studentinnen und Studenten, Referendarinnen und Referendare angeboten.

Wasserforum Köln e. V.
c/o Stadtentwässerungsbetriebe Köln AöR
Großklärwerk Stammheim
Egonstraße
51067 Köln
Telefon: 0221 / 6780129
Mobil: 0163 / 5385381

E-Mail an Wasserschule Köln
Wasserschule Köln

WissenschaftsScheune

© WissensschaftsScheune/Gerd Spelsberg

Die WissenschaftsScheune ist eine Einrichtung des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung, in der Besucherinnen und Besucher Wissenschaft hautnah erleben können, und sie ist ein außerschulischer Lernort für Umweltbildung im Landschaftspark Belvedere des Kölner Westens.

Themen der Pflanzenforschung, die Vielfalt unserer Nutzpflanzen, ihre Herkunft und Bedeutung sowie ökologische Zusammenhänge können Besucher in Erlebniswelten sowohl in der Scheune des Gutshofs als auch im Lehrgarten spielerisch entdecken. Hier wachsen mehr als 100 Nutzpflanzen umgeben von Blühstreifen und einer Streuobstwiese mit alten Hochstammsorten.

Das Angebot richtet sich an die breite Öffentlichkeit von jung bis alt, mit und ohne Vorkenntnisse. Die WissenschaftsScheune ist von April bis November geöffnet. Nähere Informationen für Gruppenbesuche:

WissenschaftsScheune
Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung
Carl-von-Linné-Weg 10
50829 Köln
Telefon: 0221 / 5062-671 und 5062-670

E-Mail an WissensschaftsScheune
WissensschaftsScheune

Zooschule

© Zoologischer Garten Köln AG

Der Zoo als außerschulischer Lernort bietet eine besondere Lernumgebung. Lebende Tiere stehen im Mittelpunkt, sie können beobachtet und mit allen Sinnen wahrgenommen werden. Die Unterrichtsthemen befassen sich beispielsweise mit Verhaltensweisen, Lebensräumen, Gefährdung und Schutz bestimmter Tierarten im Kontext zur ökologischen Bedeutung für den Naturhaushalt.

Der Zooschulunterricht will dabei das Naturverständnis sowie die Handlungsbereitschaft und -kompetenz der Schülerinnen und Schüler für den Natur- und Umweltschutz fördern und den Nachhaltigkeitsgedanken vermitteln.

Zooschule
Zoologischer Garten Köln
Riehler Straße 173
50735 Köln-Riehl
Telefon: 0221 / 7785-116

Telefonische Anmeldung während der Schulzeit:
Grundschule, Sekundarstufe I: Montag, 14 bis 16 Uhr
Sekundarstufe I und II: Montag, 16 bis 17:30 Uhr

E-Mail an Zooschule
Zooschule

Weitere Umweltbildungsangebote in Köln

Links für wissensdurstige Kids und Lehrkräfte

Adressen außerhalb von Köln