© Stadt Köln

22. Oktober 2021

Uhrzeit:

14 bis 17 Uhr

Infos:

Preis:
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung/Vorverkauf:
Eine Anmeldung ist bis 15. Oktober 2021 per E-Mail erforderlich bei Verena Dlugoss

Grünflächen als Bestandteil des urbanen Klimaschutzes  

Städte sind gleichzeitig Verursacher und Betroffene des globalen Klimawandels. Sie sind eine wichtige Quelle anthropogener Treibhausgase, außerdem ist ihre Bevölkerung besonders durch die globale Temperaturerhöhung betroffen. Im Vergleich zum Umland weisen Städte eine erhöhte Temperatur auf. Besonders stark bebaute Flächen erwärmen sich stark. Städtische Grün- und Wasserflächen haben einen ausgleichenden Effekt auf diese Temperaturerhöhung und sind damit wichtige Elemente im urbanen Klimaschutz.  

Auf dieser geführten Exkursion wird die Klimaleistung städtischer Grün- und Wasserflächen am Beispiel des rechtsrheinischen Grüngürtels verdeutlicht. Die Teilnehmer*innen führen selbst Messungen und Experimente zum Thema Stadtklima durch und können mit Hilfe von Smartphone Apps Umweltbeobachtungen festhalten.

Die Exkursion findet im Rahmen des Projektes "Klimaleistungen des Äußeren Grüngürtels" innerhalb unseres Integrierten Handlungskonzeptes "Grüne Infrastruktur Köln – Vielfalt vernetzen" statt. Dieses Projekt wird in Kooperation der Stadt Köln mit dem Geographischen Institut der Universität zu Köln durchgeführt.  

Veranstaltet von
Amt für Landschaftspflege und Grünflächen
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-31803
Fax:
0221 / 221-23867
Veranstaltungsort
Bahnhof Mülheim, Vorplatz
Montanusstraße
51065 Köln - Mülheim

Anfahrt

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen