Höninger Platz 25, 50969 Köln

Als zweiter "Entlastungsfriedhof für Melaten" wurde nach Plänen des Gartenbaudirektors Kowallek der Südfriedhof ab 1896 angelegt und am 1. April 1901 eingeweiht.

Der Charakter des Südfriedhofs sollte parkartig mit landschaftlicher Gestaltung sein.

Die ursprüngliche Anlage des Südfriedhofes umfasste 20 Hektar. Von 1914 bis 1918 wurde der Friedhof um 7 Hektar vergrößert, dann 1923 bis 1926 um weitere 24 Hektar. Schließlich kamen 1930 weitere 14 Hektar hinzu; die letzte Vergrößerung um 5 Hektar erfolgte 1963.

Jetzt ist der Friedhof ungefähr 61,5 Hektar groß. Hierbei sind die Vergrößerungsgebiete im Gegensatz zur ursprünglichen Anlage geradlinig aufgeteilt.

Auf einen Blick

Größe: 615.400 Quadratmeter

Anzahl der Grabstätten: 47.400

Grabarten: Wahlgrabstätten für Sarg- und Urnenbestattungen, Grabstätten ohne Pflegeverpflichtung für Sarg- und Urnenbestattungen

Besonderheiten: Kooperationsgrabfelder, Themengrabfelder für Tot- und Fehlgeborene

Angaben zur Trauerhalle: 117 Quadratmeter, 40 Sitzplätze

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner

Friedhof

Telefon: 0221 / 5707497

Telefax: 0221 / 363380

Verwaltung Stadthaus Deutz

Telefon: 0221 / 221-24441

Telefax: 0221 / 221-24412

E-Mail: gruenflaechenamt@stadt-koeln.de

Sie erreichen den Friedhof

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bus-Linien 131 und 138, Haltestellen: Kendenicher Straße / Oberer Komarweg

Bus-Linien 131, 133 und 138, Haltestelle: Zollstock-Südfriedhof

Anruf-Sammeltaxi-Linie 182, Haltestelle: Zollstock-Südfriedhof

Stadtbahn-Linie 12, Haltestelle: Zollstock-Südfriedhof

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben:

www.kvb-koeln.de

Ein Parkplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Friedhofs.