Feldgärtenstraße, 50735 Köln

Sehenswert sind in der Trauerhalle die Glasfenster aus den 1960er Jahren, wo Nägel, der unteilbare Rock, das Kreuz, die Dornenkrone und die Lanze mit dem Schwamm die Passion Christi in Erinnerung rufen. Die Nordwand schließt mit einem parabelförmigen Bild der Einswerdung.

Der Niehler Friedhof wurde mit seinen ältesten Fluren 1868 eröffnet. Dem Hauptweg sind diese Flure zwei bis vier symmetrisch zugeordnet, die hinter der Trauerhalle beginnen.

Auf einen Blick

Größe: 50.100 Quadratmeter

Anzahl der Grabstätten: 7.430

Grabarten: Wahlgrabstätten für Sarg- und Urnenbestattungen

Angaben zur Trauerhalle: 156 Quadratmeter, 30 Sitzplätze

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner

Friedhof

Telefon: 0221 / 285547710

Telefax: 0221 / 285547715

 

Verwaltung Stadthaus Deutz

Telefon: 0221 / 221-24060

Telefax: 0221 / 221-24412

E-Mail: gruenflaechenamt@stadt-koeln.de

Sie erreichen den Friedhof

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bus-Linie 147, Haltestelle: Merkenicher Straße

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben:

www.kvb-koeln.de

Ein Parkplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Friedhofs.