Goffineweg, 51069 Köln

Der Dünnwalder Friedhof öffnet sich mit seinen ältesten Teilen vom Holzweg aus, der aus den Fluren 1 bis 16 besteht.

Die Breite des alten Teiles ist über die gewachsene Friedhofshecke am Holzweg erkennbar. Die weiteren Flure 16 bis 36 kamen in den 1960er Jahren hinzu.
Vom konkav geschwungenen, im Backsteinverbund angelegten Hauptportal des Holzweges läuft der Weg auf das Hochkreuz zu.

An seinem Ende sind auf der linken Seite die Grabstätten der Gefallenen des 1. Weltkrieges gelegen.

Rechts vom Hauptweg liegt die alte Trauerhalle, deren Zugang an die Opfer des 2. Weltkrieges erinnert.

Auf einen Blick

Größe: 123.500 Quadratmeter

Anzahl der Grabstätten: 11.110

Grabarten: Wahlgrabstätten für Sarg- und Urnenbestattungen, Grabstätten ohne Pflegeverpflichtung für Sarg- und Urnenbestattungen

Angaben zur Trauerhalle: 96 Quadratmeter, 50 Sitzplätze 

Ansprechpartnerin/Ansprechpartner

Friedhof

Telefon: 0221 / 645337

Telefax: 0221/ 645291

Verwaltung Stadthaus Deutz

Telefon: 0221 / 221-23511

Telefax: 0221 / 221-24412

E-Mail: gruenflaechenamt@stadt-koeln.de

Sie erreichen den Friedhof

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bus-Linie 155 , Haltestelle Am Portzenacker

Infos zu Fahrplänen, Linien und mehr bei den Kölner Verkehrs-Betrieben:

www.kvb-koeln.de

Ein Parkplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Friedhofs.