Grundsätzlich bitten wir darum, im gesamten Stadtgebiet 2021 auf das Feiern auf der Straße zu verzichten. Sofern Sie an diesem Tag aus anderen Gründen unterwegs sind, bitten wir darum, die Glasverbotszonen zu beachten. 

Aus Sicherheitsgründen ist das Mitführen, Benutzen und der Verkauf von Glas und Glasflaschen im Bereich der Altstadt und im Zülpicher Viertel verboten. 

Auch im Severinsviertel richten wir eine glasfreie Zone ein und bitten darum, keine Glasbehälter mitzubringen. Zur Entsorgung mitgeführter Glasbehältnisse stehen Container bereit. 

Wann gilt das genau?

Das Glasverbot in der Altstadt gilt jedes Jahr: 

  • Weiberfastnacht von 8 Uhr bis Karnevalsfreitag 8 Uhr
  • Karnevalssamstag von 18 Uhr bis Karnevalssonntag 8 Uhr
  • 11. November ("Elfter im Elften") von 8 Uhr bis 12. November 8 Uhr

 

Das Glasverbot im Zülpicher Viertel gilt jedes Jahr: 

  • Weiberfastnacht von 8 Uhr bis Karnevalsfreitag 8 Uhr
  • Karnevalssamstag von 15 Uhr bis Karnevalssonntag 8 Uhr
  • Rosenmontag von 15 Uhr bis Karnevalsdienstag 8 Uhr
  • 11. November ("Elfter im Elften") von 8 Uhr bis 12. November 8 Uhr

 

Freiwilliger Glasverzicht in der Südstadt gilt: 

  • Weiberfastnacht von 8 Uhr bis Karnevalsfreitag 8 Uhr
  • 11. November ("Elfter im Elften") von 8 Uhr bis 12. November 8 Uhr

 

Alkoholkonsum und -abgabeverbot in der Session 2020/2021

Beachten Sie bitte: 

  1. Ein Alkoholkonsumverbot gilt von Weiberfastnacht (11. Februar 2021) bis Aschermittwoch (16. Februar 2021) für den öffentlichen Raum für das gesamte Stadtgebiet
  2. Zusätzlich ist die Abgabe von Alkohol untersagt
  • an Weiberfastnacht ganztätig
  • am Karnevalsfreitag, Karnevalssamstag sowie Rosenmontag von 14 Uhr an.

an folgenden Plätzen:

a) Altstadt
b) Stadtgarten und Umgebung
c) Brüsseler Platz und Umgebungsstraßen
d) Schaafenstraße und Umgebung
e) Zülpicher Viertel
f) Rheinboulevard/Rheinpromenade rechtsrheinisch

Die genauen Lagen entnehmen Sie bitte den Karten in der Allgemeinverfügung vom 25. Januar 2021:

Änderung der Allgemeinverfügung vom 2. Oktober 2020 zur regionalen Anpassung der Coronaschutzverordnung an das Infektionsgeschehen in der Stadt Köln vom 25. Januar 2021

Wo gilt das Glasverbot?

Standortsuche

Alternativen zum Glas - Entsorgung von mitgebrachtem Glas

Vor Betreten der glasfreien Zonen haben alle Jecken die Möglichkeit, Glasflaschen und Gläser in hierfür vorgesehene Container zu entsorgen. 

Das aus den letzten Jahren bekannte Pfandsystem der Wirt*innen, der IG Altstadt und DEHOGA wird aufgrund der Einschränkungen für gastronomische Betriebe in der Corona-Pandemie dieses Jahr ausgesetzt. 

In der Südstadt stehen ebenfalls Container bereit, um Glasbehältnisse sicher zu entsorgen.

 

Bewährtes Konzept - positive Bilanz zum Straßenkarneval

Wir sind mit der inzwischen bewährten Umsetzung des Konzepts "Mehr Spaß ohne Glas" sehr zufrieden. Mit Hilfe von zahlreichen Helferinnen und Helfern ist es uns bei den vergangenen Karnevalsfeierlichkeiten gelungen, die Bereiche Altstadt und Zülpicher Viertel überwiegend glas- und scherbenfrei zu halten und den Jecken ein unbeschwerteres Feiern im Freien zu ermöglichen.

Auch in der vergangenen Karnevalssession haben in der Kölner Altstadt und im Zülpicher Viertel wieder Tausende Jecken mit "Mehr Spaß ohne Glas" gefeiert. Vor allem die von den AWB gestalteten Plastikbecher, die an den Zugängen zu den Zonen mit Glasverbot verteilt wurden, haben die Feiernden begeistert angenommen. So konnten die Getränke aus mitgebrachten Glasflaschen in die Becher umgefüllt und das Glas entsorgt werden. Alle Jecken, die in den Zonen trotzdem mit Glas angetroffen wurden, haben einsichtig reagiert und ihre Flaschen abgegeben. Insgesamt war ein deutlicher Trend erkennbar, dass viele Jecke bewusst kein Glas mehr mitgebracht, sondern auf kreative Alternativen umgestellt haben. Erfreulicherweise haben sich auch die Kiosk-, Imbiss- und Einzelhandelsbetriebe wieder an das Verkaufsverbot von Glas gehalten. 

Bilanz des Ordnungs- und Verkehrsdienstes zum Einsatz beim Sessionsstart am 11. November 2020 Bilanz des Ordnungs- und Verkehrsdienstes zum Einsatz beim Karneval 2020

Download Service

Informationen zum Hintergrund

Rechtsgrundlage