Die Preisträgerin 2020 ist Dariya Maminova

Begründung für die Preisvergabe

Das Werk der 1988 in Sankt Petersburg (damals noch Leningrad) geborenen Komponistin Dariya Maminova ist geprägt durch künstlerische Prägnanz. Ihre Poetik kann auf selbstverständliche Weise heterogene Materialien verbinden und schlüssig ineinander überführen. 

Ihre kompositorischen Ideen sind hierbei hochmusikalisch, eigenständig und originell. Es gibt keine Redundanz in ihrem Werk. In der Schlichtheit ihrer Sprache eröffnet sich ein großer Raum, der mit lebendiger Phantasie und einer besonderen Art von Anmut gefüllt ist. Es ist sehr wohltuend und immer spannend ihr zuzuhören. Ihr Werk "I don' know whether the Earth is spinning or not…" (2019) für Stimme und Ensemble basiert auf dem gleichnamigen Text von Velimir Chlebnikov. Hier entwickelt sie die Musik aus einzelnen Silben, die jeweils wie ein Ereignis den Klang auslösen. Als ob die Silben vom Himmel fielen und die Musik ihren Aufprall und Nachklang auf der Erde zeigte. Daraus entspinnt sie einen spannenden Kontext, der skurril und poetisch überrascht.

Dariya Maminova beeindruckt auch in ihrer mutigen und neugierigen Erkundung der Leere. Das eingereichte Werk "Emptiness?" (2019) für vier spielende und sprechende Gitarristen erforscht die Frage, ob es Leere überhaupt geben kann, in einfacher, jedoch einfallsreicher und konziser (konzentrierter) Weise.

In allen Werken ergibt sich durch die Kombination aus Bewusstheit und Unvoreingenommenheit eine besonders glückliche Balance zwischen Aufwand und Wirkung. In dem Ensemblestück mit dem bezeichnenden Titel Microstories (2018/19) entfalten die einzelnen musikalischen "Stories" von 1 bis maximal 60 Sekunden Dauer als Charakterstücke auf engstem Raum ihre jeweilige knappe Gestalt. Die klare Form dieses Stückes insgesamt könnte man mit einem Buch vergleichen: Jede neue Seite enthüllt den Hörenden etwas Neues und baut die Erwartung nach mehr auf. Zusammen bilden sie einen schillernden Fächer sehr unterschiedlicher Miniaturen. Kürze und Schlüssigkeit der Form sind "Schwestern" im musikalischen Talent von Dariya Maminova.

Die Fachjury Musik war sich einig, dass diese Künstlerin es verdient, mit dem Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium des Jahres 2020 ausgezeichnet zu werden. Ihr vielseitiger, lebendiger und konzeptuell schlüssiger Ansatz des Komponierens lässt auch für die Zukunft auf großartige und nachhaltige Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeit hoffen. 

Die Jury:

  • Carola Bauckholt
  • Barbara Maurer
  • Manos Tsangaris
  • Żaneta Rydzewska

Weitere Informationen

Wir haben für Sie ein Video und eine Biographie von Dariya Maminova bereitgestellt. Weitere Informationen erhalten Sie auf ihrer Website.

Dariya Maminova Kurzbiographie
PDF, 11 kb
Website Dariya Maminova

Wer war Bernd Alois Zimmermann?

Bernd Alois Zimmermann, deutscher Komponist, wurde 1918 in Erftstadt geboren und starb 1970 in Frechen. Sein bekanntestes Werk ist die Oper "Die Soldaten". Er war einer der herausragenden deutschen Komponisten der musikalischen Avantgarde.

Die wichtigsten Eckdaten seiner Biografie sowie eine alphabetische Übersicht der bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger können Sie hier aufrufen:

Bernd Alois Zimmermann Preisträgerinnen und Preisträger alphabetisch