© verenaFOTOGRAFIERT

Derzeit bringen wir ein Radverkehrskonzept für den Stadtbezirk Ehrenfeld auf den Weg. Unser Ziel ist es, in Ehrenfeld ein Radverkehrsnetz zu schaffen, das den heutigen Anforderungen entspricht, aber auch zukünftige Entwicklungen im Radverkehr berücksichtigt. Das Handlungskonzept soll schließlich von der Bezirksvertretung Ehrenfeld beschlossen werden und uns als Leitfaden für künftige Planungen des Radverkehrs in Ehrenfeld dienen.

Zur Erstellung des Konzeptes bitten wir diejenigen, die regelmäßig auf dem Fahrrad in Ehrenfeld unterwegs sind, um Unterstützung. Wir brauchen den Austausch mit Ihnen, als den Expertinnen und Experten vor Ort.

Ehrenfelder Raddialog

Der Ehrenfelder Raddialog bildete den Auftakt zur Entwicklung des Radverkehrskonzepts. Es handelte sich um ein Beteiligungsverfahren, das vom Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf initiiert wurde. Die Planung und Durchführung des Verfahrens wurde gemeinsam mit dem Team des Fahrradbeauftragten sowie der Stabsstelle Digitalisierung durchgeführt. 

Vom 20. September bis zum 24. Oktober 2017 konnten Sie uns über die Online-Plattform raddialog-ehrenfeld.koeln Vorschläge unterbreiten und untereinander diskutieren, wie der Radverkehr in Ehrenfeld zukünftig attraktiver gestaltet werden kann.

Das Planungsbüro VIA hat die Beiträge aus dem Raddialog gesichtet und die wesentlichen Erkenntnisse im Entwurf des Radverkehrskonzeptes berücksichtigt. Gleiches gilt für alle weiteren Anregungen, die wir beispielsweise über die Meldeplattform RADar! erhalten haben.

Anregungen aus dem Raddialog und RADar! - Übersicht (Stand März 2018)
PDF, 1908 kb
Anregungen aus dem Raddialog und RADar! - Häufigkeiten (Stand März 2018)
PDF, 1904 kb

Facharbeitskreis

Für die weitere Konkretisierung des Konzeptes haben wir einen Facharbeitskreis gegründet. Dazu eingeladen sind Verbände, Initiativen sowie Politikerinnen und Politiker. Die erste Sitzung des Facharbeitskreises fand am 11. April 2018 statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich in diesem Rahmen in den drei Arbeitsgruppen "Hotspots", "Netzplanung" und "Aktuelle Projekte" intensiv aus. Darüber hinaus gaben sie weitere wichtige Hinweise, die in den weiteren Planungsprozess mit einflossen.

Protokoll der Arbeitsgruppe Hotspots
PDF, 558 kb
Protokoll der Arbeitsgruppe Netzentwurf
PDF, 146 kb
Protokoll der Arbeitsgruppe Aktuelle Projekte
PDF, 826 kb

Die zweite Sitzung des Facharbeitskreises fand am 3. September 2019 statt. Die dritte Sitzung war am 30. Januar 2020.

Erste Bürgerveranstaltung im Mai 2018

Zur ersten großen öffentlichen Bürgerveranstaltung fanden sich am 17. Mai 2018 rund 120 Radfahrerinnen und Radfahrer im Club Bahnhof Ehrenfeld ein. Dort stellte das Planungsbüro VIA den aktuellen Stand der Arbeiten vor und präsentierte einen Entwurf für ein mögliches Radverkehrsnetz in Ehrenfeld. Zudem haben wir gemeinsam mit Mitgliedern des Facharbeitskreises die Ergebnisse der ersten Sitzung vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Anschließend standen engagierte Diskussionen an den vier Thementischen "Hotspots und Grundlagen", "Netzentwurf", "aktuelle Planungen" und "Radkultur" auf dem Programm.

Die Ergebnisse dieses Austauschs haben wir auf Pinnwänden festgehalten. Auf diesem Wege konnten wir weitere Impulse für unsere Arbeit und das Radverkehrskonzept gewinnen.

Einführungspräsentation
PDF, 1783 kb
Präsentation des Planungsbüros VIA
PDF, 1007 kb
Begleitende Folien Thementisch Hotspots
PDF, 1087 kb
Begleitende Folien Thementisch Netzentwurf
PDF, 1509 kb
Dokumentation Thementisch Radkultur
PDF, 3395 kb

Schülerbefragung im Stadtbezirk

© bwylezich/123RF

Zwischen Oktober und Dezember 2018 haben wir an insgesamt vier Schulen im Stadtbezirk Ehrenfeld eine Schülerbefragung durchgeführt. Wir haben unter anderem untersucht, wie und auf welchen Wegen die Schülerinnen und Schüler zu ihrer Schule und wieder zurückgelangen. Zudem stellten wir Fragen über ihre Einstellung zum Radverkehr, ihre Erfahrungen auf dem Fahrrad sowie zum Fahrradparken. An folgenden Schulen fand die Befragung statt:

  • Max-Ernst-Gesamtschule
  • Montessori-Gymnasium
  • Albertus-Magnus-Gymnasium
  • Geschwister-Scholl-Realschule

Die Befragung haben wir sowohl online als auch in Form von Papierfragebögen durchgeführt. Um einen möglichst repräsentativen Überblick zu erhalten, haben wir je Jahrgang eine Klasse inklusive ihrer Lehrkräfte befragt.

Die Schülerinnen und Schüler gaben an, mit welchem Verkehrsmittel sie zur Schule gelangen und was die Gründe für ihre Wahl des Verkehrsmittels sind. Die mit dem Rad zur Schule fahrenden Schülerinnen und Schüler zeichneten den Weg, den sie bis zu ihrer Schule zurücklegen, in einer Karte ein. Indem wir sämtliche Wege in einer Karte vermerkten, entstand eine Heatmap (Visualisierung von Daten, welche durch die Farben einer Wärmebildkamera dargestellt werden). Aus dieser ließen sich die besonders stark frequentierte Routen der Schülerinnen und Schülern herauslesen. Zudem stellten wir Fragen zum Fahrradparken.

Die gewonnenen Erkenntnisse lassen wir in die weitere Bearbeitung des Radverkehrskonzeptes einfließen. Der Bezirksvertretung Ehrenfeld haben wir einen ausführlichen Bericht zur Verfügung gestellt.

Mitteilung und Bericht zur Mobilitätsbefragung an Ehrenfelder Schulen im Ratsinformationssystem

Downloadservice

Ausblick und Kontakt

Ursprünglich hatten wir die zweite Veranstaltung zur Information der Bürgerinnen und Bürger für das Frühjahr geplant. Diese konnte jedoch coronabedingt nicht durchgeführt werden. Da die Dauer der Einschränkungen unklar war, haben wir den Zeitpunkt dieser Veranstaltung zunächst offen gehalten. Ziel sollte sein, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu informieren.

Wir haben uns mit dem beauftragten Planungsbüro darauf verständigt, dass die Zeit zunächst für die Ausarbeitung und Fertigstellung der Karten und Pläne auf Basis der Ergebnisse der Facharbeitskreise genutzt wird. Ein neuer Termin sowie die konkrete Ausgestaltung der Veranstaltung stimmen wir Anfang August mit dem externen Gutachter ab. Die Beschlussvorlage zum Radverkehrskonzept Ehrenfeld soll bis Ende 2020 erstellt sein.

Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zu diesem Thema haben, nutzen Sie bitte unser Formular mit der Anliegenauswahl "Radverkehrskonzept Ehrenfeld" zur Kontaktaufnahme mit dem Fahrradbeauftragten.

Kontaktformular Fahrradbeauftragter