Brandschutztechnische Arbeiten im Abschnitt Zeughaus erforderlich

© Stadt Köln
Zwischenebene der Stadtbahnhaltestelle Appellhofplatz, Ausgang Zeughaus

Bei Untersuchungen haben wir festgestellt, dass die Stadtbahnhaltestelle Appellhofplatz/Zeughaus brandschutztechnisch saniert werden muss.

Ziele der Sanierungsmaßnahmen sind unter anderem:

  • Verhinderung der Brand- und Rauchübertragung,
  • Verbesserung der Selbst- und Fremdrettung im Notfall,
  • Entfernung von schadstoffhaltigen Bauteilen, sofern sie von der brandschutztechnischen Sanierung betroffen sind.

Ein Großteil der Arbeiten wird für Sie nicht ersichtlich sein, da die Arbeiten überwiegend in den nicht öffentlichen Räumen ausgeführt werden. Um den Fahrgastbetrieb bestmöglich aufrechtzuerhalten, werden viele Arbeiten nachts vorgenommen.

Die Stadtbahnhaltestelle Appellhofplatz/Zeughaus wurde 1968 feierlich eröffnet. Sie war Teil der ersten Kölner U-Bahnstrecke. Im Jahr 1969 folgte dann die Eröffnung des Abschnittes Appellhofplatz/Breite Straße.

Aktuelles

In den abgesperrten Flächen führen wir derzeit die Bauarbeiten der dritten Bauphase durch. Diese werden wir voraussichtlich im Juli 2023 beenden.

Der Umbau im Einzelnen

Mitte Mai 2021 haben wir mit den ersten Arbeiten begonnen, welche in zwölf Gewerke aufgeteilt sind. Hierzu gehören die Baustelleneinrichtung, Rohbauarbeiten, Metallbauarbeiten, Malerarbeiten, Sanitär-/ Feuerlöscharbeiten, Elektroarbeiten und Lüftungsarbeiten.

Bauphase 1

In der ersten Bauphase lag der Schwerpunkt in den Vorbereitungsarbeiten für die anschließende Intensivphase. Die Vorbereitungsarbeiten haben wir Ende Dezember 2021 abgeschlossen. Diese Bauphase wurde unter vollem Fahrgastbetrieb durchgeführt.

Folgende Arbeiten haben wir umgesetzt:

  • Abbrucharbeiten
  • Demontagearbeiten
  • Rückbau der Dämmung in der Verteilerhalle Ebene -1
  • Abbruch der Fahrtreppen

Bauphase 2

Die zweite Bauphase war die Intensivphase. Diese haben wir im Januar 2022 begonnen und Ende Mai 2022 mit Abschluss der Sperrpause beendet. Dazu mussten wir die Ebene -3 für den Fahrgastbetrieb in Fahrtrichtung Dom/Hauptbahnhof sperren. 

Folgende Arbeiten haben wir umgesetzt:

  • Rückbau der Treppe von Ebene -1 nach Ebene -3
  • Neubau der Treppe von Ebene -1 nach Ebene -3

Bauphase 3

In der dritten Bauphase erfolgen insbesondere die Nacharbeiten der vorangegangenen Intensivphase. Diese Bauphase wird unter vollem Fahrgastbetrieb durchgeführt.

Folgende Arbeiten fallen an:

  • Sanierungsarbeiten in der Verteilerhalle Ebene -1
  • Verlegungen von Feuerlöschleitungen und Arbeiten zur technischen Gebäudeausrüstung in angrenzenden Räumen
  • Arbeiten im Bereich des Bahnsteiges Ebene -2
  • Arbeiten im Bereich des Bahnsteiges Ebene -3
  • Vorarbeiten für die neue Fahrtreppe
  • Fertigstellung des Einbaus der Treppe von Ebene -1 auf Ebene -3
  • Wiederanbringen der Decke in der Verteilerebene
  • Diverse nachlaufende Arbeiten
  • Zustandsfeststellung

Bauphase 4

Die vierte Bauphase besteht unter anderem aus unterschiedlichen Funktionstests und Abnahmen. Die Dauer dieser Bauphase wird circa einen Monat betragen und unter vollem Fahrgastbetrieb durchgeführt.

Im dritten Quartal 2023 werden voraussichtlich alle Arbeiten fertiggestellt.

Weitere Informationen

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen zum Bauverlauf stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer 0221 / 221-24289 zur Verfügung oder nutzen Sie unser gesichertes Kontaktformular.

Kontakt Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau