Die Fotostrecke zeigt Ihnen den Baufortschritt des Neubaus der Kragplatte an der Rheinuferpromenade.

2024

Abbrucharbeiten unterhalb der Deutzer Brücke – Januar 2024

Die Rückbauarbeiten der alten Kragplatte haben nun das südliche Ausbauende unterhalb der Deutzer Brücke erreicht. Die Betonarbeiten an den Fundamentbalken haben begonnen. Aufgrund der schlechten Witterung konnten wir die Belagsarbeiten in diesem Jahr noch nicht wieder aufnehmen.

2023

Baustellenstopp durch Rheinhochwasser – Dezember 2023

Bereits Anfang Dezember wurden wir von der Hochwasserschutzzentrale der Stadtentwässerungsbetriebe auf eine nächste Hochwasserwelle des Rheins für Mitte bis Ende Dezember hingewiesen. Aufgrund des vorhergesagten Pegelstands musste die Baustelle komplett geräumt werden. Alle für Dezember geplanten Arbeiten konnten nicht durchgeführt werden. Dieser lange Baustellenstopp wirkt sich natürlich auf den Bauzeitenplan aus. Gemeinsam mit der bauausführenden Firma suchen wir nach Möglichkeiten, diese Unterbrechung durch einen geänderten Arbeitsablauf zumindest weitestgehend zu kompensieren.

Beeinträchtigung durch Rheinhochwasser - November 2023

Ab dem 14. November 2023 hat der hohe Wasserstand des Rheins unsere Arbeiten behindert. Die an der Ufermauer angebrachte Arbeitsbühne, die auch als Absturzsicherung für die Arbeiter*innen dient, wurde überflutet. Deshalb konnten wir die zweite Ladung der Spannbetonfertigteile zunächst nicht abladen und einbauen. Das Arbeitsschiff Innovatie musste daher für einige Tage im Mülheimer Hafen zwischengeparkt werden. Der in etwa gleich hohe Grundwasserstand verhinderte zudem die landseitigen Ausschachtungsarbeiten.

Vollständiger Abbruch der alten Kragplatte – Oktober 2023

Den Einbau des Natursteinpflasters haben wir zügig fortgesetzt. Gleichzeitig konnten wir die alte Kragplatte unterhalb der Deutzer Brücke vollständig abbrechen und mit den Ausschachtungsarbeiten rund um das Pegelhaus beginnen. Die Natursteinverblendung der neuen Rheingartenmauer wurde auf einer Länge von rund 120 Metern fertiggestellt.

Pflasterarbeiten, Geländerbau und ein neuer Schiffsanleger – September 2023  

Wir haben das Spätsommerwetter für die Arbeiten der Abdichtung genutzt und mit dem Einbau des Natursteinpflasterbelages begonnen. Parallel dazu montierten wir das Geländer auf der Kappe. Nach dem Abbau des südlichen Schiffsanlegers konnten wir das Baufeld bis unter die Deutzer Brücke verlängern. Hier haben wir die Oberflächen aufgenommen und mit den Sägearbeiten an der alten Kragplatte begonnen. Die derzeitige Verkehrsführung für den Fuß- und Radverkehr werden wir auch weiterhin aufrecht halten. Nach dem Einbringen der Dalben hat eine Firma vom Rhein aus den Anleger hergestellt.

Wiederherstellung der Mauer im Rheingarten und Beginn der Abdichtungsarbeiten – August 2023  

Nach den Stahlbetonarbeiten zur Wiederherstellung der Mauer im Rheingarten haben wir mit der Natursteinverblendung auf den ersten 40 Metern Länge begonnen. In mehreren Lagen dichten wir die Oberfläche der Kragplatte gegen eindringende Feuchtigkeit ab. Diese Arbeiten sind Voraussetzung für den Einbau des Natursteinbelags, der dem Verlegemuster der südlich angrenzenden Rheinpromenade folgt. Zeitgleich baut die Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH die Dalben entlang der Kragplatte als Vorrichtung zum Festmachen der Schiffe.

Ortbetonergänzungen der Kragplatte und Wiederherstellung der Rheingartenmauer – Juli 2023

Den Einbau der Ortbetonergänzungen konnten wir im Juli 2023 abschließen. Nun folgen die Wiederherstellung der Mauer zum Rheingarten sowie der Bau der Betonkappen zum rheinseitigen Abschluss der Kragplatte. Mit Unterstützung der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH konnten wir einen ersten Dalben zum Festmachen des südlich gelegenen Anlegers vorzeitig einbauen. Dieser ermöglicht es uns, das Baufeld des ersten Bauabschnitts bis zur Landebrücke auszuweiten. Hier haben wir mit den Sägearbeiten zum Rückbau der alten Kragplatte begonnen. 

 

Vorspannung der Ortbetonergänzungen – Juni 2023

Nachdem die ersten Ortbetonergänzungen die erforderliche Mindestfestigkeit erreicht hatten, konnten wir die sogenannten Spannglieder vorspannen. Die Spannglieder, vereinfacht der Stahl und dessen Verankerung, sehen Sie auf dem Foto. Die Vorspannung der Ortbetonergänzungen dient der Verstärkung des Betons. Sie erfolgt nach einer streng vorgegebenen Spannanweisung, in der sowohl die Reihenfolge der Vorspannung als auch die exakte Vorspannkraft vorgegeben sind.

Setzen der Fertigteile im ersten Bauabschnitt abgeschlossen – Mai 2023

Die Fertigteile, welche die Grundlage für die neue Kragplatte bilden, haben wir im Mai 2023 vollständig verlegt. In den ersten zwei der fünf Fertigteilfeldern ist nun bereits der Ortbeton eingebaut. Um die Arbeiten zu beschleunigen, hat die ausführende Firma einen Baukran mit einer Höhe von 40 Metern auf der Baustelle aufgestellt. Der Kran wurde so abgesichert, dass er nur über den Rheingarten und nicht über die Bebauung und Gastronomie schwenken kann.

Setzen des ersten Fertigteils – April 2023

Das Arbeitsschiff Innovatie ist am 27. April 2023 mit den ersten 36 der insgesamt 167 Betonfertigteilen aus dem Betonfertigteilwerk aus Andernach auf der Baustelle in der Altstadt eingetroffen. Die ersten Fertigteile für die neue Kragplatte bauten wir am gleichen Tag bereits ein. Die einzelnen Betonfertigteile wurden in verschiedenen Größen und Formen hergestellt und haben Gewichte zwischen 2,8 und 18,5 Tonnen.

Betonierung des ersten Fundamentblocks März 2023

Anfang März 2023 haben wir den ersten Fundamentblock für die Kragplatte betoniert. Dieser ist rund 10 Meter lang, 3 Meter breit und 2 Meter hoch. Außerdem haben wir die Betonage eines zweiten Fundamentblocks vorbereitet. Der Abstand zwischen den beiden Fundamentblöcken beträgt rund 3 Meter. Hier pflanzen wir später einen Baum. 

Besuch des Beton-Fertigteilwerkes – Februar 2023

Zwischenzeitlich haben wir das Beton-Fertigteilwerk in Andernach besucht. Hier werden die mit Spannstahl bewehrten Fertigteile für die Kragplatte hergestellt und anschließend mit dem Arbeitsschiff Innovatie angeliefert. Mit der Produktion der Fertigteile im Werk wurde bereits begonnen. Im ersten Bauabschnitt werden wir insgesamt 85 Fertigteile einbauen.

Abtransport der Betonplatten – Januar 2023

Seit dem 9. Januar 2023 liegt das Arbeitsschiff Innovatie zur Unterstützung der Bauarbeiten vor der Altstadt. Das Schiff wurde 2017 gebaut, hat eine Länge von 73 Metern und eine Breite von 11 Metern. Das hochmoderne Wasserfahrzeug verfügt über eine Ladekapazität von 1.500 Tonnen und wird mit einer Besatzung von lediglich zwei Personen bedient. Bereits in der ersten Arbeitswoche haben wir 50 zersägte Betonplatten verladen und zur weiteren Entsorgung zum Niehler Hafen gebracht.

Sägen der Betonplatten Januar 2023

Im Bereich der ehemaligen Landebrücken für die Schiffe der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH weitet sich die Dicke des Kragarms an der Ufermauer von rund 60 Zentimetern auf rund 1,60 Meter auf. Aufgrund dieser Bauteilabmessungen müssen wir auch die Sägeschnitte quer zum Rhein mittels Seilsägen ausführen. Das Gewicht der gesägten Segmente beträgt hier circa 17 Tonnen.

2022

Abbruch KD-Verkaufshäuschen Dezember 2022

Wir haben das ehemalige Ticketverkaufshäuschen der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH abgebrochen. Das Gebäude stand auf der Betonplatte und konnte daher nicht erhalten werden.

Beginn der Sägearbeiten Ende November 2022

Wir nahmen die ersten Schnitte an der Betonkonstruktion vor. Die Kragplatte wurde dabei zunächst quer zum Rhein, im Abstand von 1,50 Metern, mit bis zu 1,60 Meter hohen Wandsägen, durchgesägt. Im Anschluss wird der überhängende Teil, der sogenannte Balkon, unter Sicherung eines Mobilkranes, mit einer Seilsäge längs zum Rhein abgesägt. Die Betonplatten haben ein Gewicht von maximal 10 Tonnen. Der Abtransport erfolgt ab 2023 über ein Arbeitsschiff.

Abbruch der Straßenbeläge auf der Kragplatte Mitte November 2022

Wir haben mit dem Aufbruch und der Entsorgung der Beläge auf der Kragplatte begonnen. Die Beläge bestehen aus Asphalt und Betonpflaster.

Abbau der Landebrücke 17. November 2022

Wir haben die nördliche Landebrücke der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt GmbH abgebaut. Während der Bauzeit ist diese außer Betrieb.

Bau eines provisorischen Asphaltwegs durch den Rheingarten Anfang November 2022

Wir haben einen provisorischen Asphaltweg durch den Rheingarten angelegt. Der vier Meter breite Weg dient während der gesamten Baumaßnahme als Umleitungsstrecke für den Radverkehr.

Sanierung Buttermarkt Anfang November 2022

Wir haben die Fugen des Natursteinbelags in der Gasse Buttermarkt erneuert. Mit der Füllung der Fugen konnten wir die Qualität erhöhen. Die Gasse dient im Hochwasserfall als Umleitungsstrecke für den Radverkehr.