Köln komfortabler machen – wir bauen für Sie

© Grafik: vierviertel - Agentur für Kommunikationsdesign GmbH; Gestaltung: Stadt Köln

Fast 1.000 Ampelanlagen sorgen in unserem Stadtgebiet für einen sicheren Verkehrsablauf.

Mit der Überwachung, Pflege und Erneuerung der Technik tragen wir auch dazu bei, dass die Luft- und Lebensqualität in der Stadt verbessert wird.

Aktuelle Maßnahmen im Überblick

Dürener Straße, Mommsenstraße, Kitschburger Straße – Lindenthal

Wir erneuern die Ampelanlage an der Kreuzung Dürener Straße, Mommsenstraße, Kitschburger Straße. Die verkehrseinschränkenden Arbeiten führen wir tagsüber im verkehrsschwachen Zeitraum zwischen 9 und 15 Uhr sowie vereinzelt nachts durch.

Während der Arbeiten müssen wir die Fahrbahnen und Gehwege abschnittsweise einengen.  Verkehrsteilnehmende leiten wir an der Baustelle vorbei. Eine mobile Ampelanlage regelt den Verkehr.

Im Rahmen der Modernisierung werden wir die Signale der Ampelanlage in stromsparender LED-Technik erneuern. Außerdem statten wir den Kreuzungsbereich sehbehindertengerecht aus. Gleichzeitig werden wir mit der Erneuerung die Ampelanlage an den Verkehrsrechner anschließen und damit die Verkehrssteuerung optimieren. Dadurch verbessert sich der Verkehrsfluss im gesamten Kreuzungsbereich. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf rund 690.000 Euro. 

Aktueller Hinweis: Die Ampel ist in Betrieb. Zurzeit führen wir noch Restarbeiten im Gehwegbereich durch. 

Lindenthalgürtel, Franzstraße – Lindenthal

Wir haben die Ampelanlage an der Kreuzung Lindenthalgürtel/Franzstraße erneuert und am 14. Dezember 2023 in Betrieb genommen. Es sind noch Restarbeiten zu erledigen, die wir zurzeit durchführen. 

Im Zuge der Modernisierung haben wir die Signale der Ampelanlage in stromsparender LED-Technik hergestellt. Außerdem haben wir den Kreuzungsbereich sehbehindertengerecht mit taktilen Bodenelementen und akustischen sowie taktilen Zusatzsignalen ausgestattet. Die Blindensignalisierung kann allerdings erst mit Fertigstellung der Gesamtmaßnahme in Betrieb genommen werden. Wir haben die Ampelanlage mit einer neuen, optimierten Verkehrssteuerung ausgerüstet und mit neuester Technik an den Verkehrsrechner angeschlossen. Dadurch hat sich der Verkehrsfluss im gesamten Kreuzungsbereich verbessert.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 420.000 Euro.

Aktueller Hinweis: Die Ampel ist in Betrieb. Zurzeit führen wir noch Restarbeiten durch. Wir sehen einer Fertigstellung Ende März 2024 entgegen.

Schlagbaumsweg, An der Wasserburg – Mülheim

Seit 13. März 2024 erneuern wir die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Schlagbaumsweg/An der Wasserburg. Während der Bauzeit müssen wir die Fahrbahnen und Gehwege auf dem Schlagbaumsweg abschnittsweise einengen. Verkehrsteilnehmende leiten wir an der Baustelle vorbei. Eine mobile Ampelanlage regelt den Verkehr.

Die Straße An der Wasserburg wird von der Ecke Schlagbaumsweg bis zur Hausnummer 3 zur Einbahnstraße. Damit ist die Durchfahrt von der Straße An der Wasserburg ab Hausnummer 3 in Richtung Schlagbaumsweg gesperrt. Eine entsprechende Umleitung schildern wir aus.

Im Rahmen der Modernisierung erneuern wir die Signale der Ampelanlage in stromsparender LED-Technik. Den Kreuzungsbereich statten wir sehbehindertengerecht aus. Gleichzeitig werden wir die Ampelanlage an den Verkehrsrechner anschließen und mit einer neuen, optimierten Verkehrssteuerung ausstatten. So verbessern wir den Verkehrsfluss im Kreuzungsbereich.

Für die Arbeiten benötigen wir voraussichtlich rund acht Wochen. Die Kosten betragen rund 160.000 Euro.

Stadtwaldgürtel, Wüllnerstraße – Lindenthal

Seit 15. Januar 2024 erneuern wir die Ampelanlage an der Kreuzung Stadtwaldgürtel/Wüllnerstraße. Dies dauert voraussichtlich rund acht Wochen.

Jeweils von 9 bis 15 Uhr müssen wir die Fahrbahnen und Gehwege abschnittsweise einengen. Eine mobile Ampelanlage regelt den Verkehr. Zeitweise müssen wir die Überwege zu den Bahnsteigen der Stadtbahnhaltestelle Wüllnerstraße abwechselnd vollständig sperren. Sie können die Bahnsteige in diesen Zeiträumen über den jeweils anderen Überweg und kurze Umleitungsstrecken erreichen. Während der Markierungsarbeiten müssen wir für einen Tag eine Vollsperrung der Wüllnerstraße zwischen Landgrafenstraße und Stadtwaldgürtel einrichten.

Im Rahmen der Modernisierung erneuern wir die Signale der Ampelanlage in stromsparender LED-Technik und statten die Kreuzung sehbehindertengerecht aus. Gleichzeitig schließen wir die Ampelanlage an den Verkehrsrechner an und statten sie mit einer neuen, optimierten Verkehrssteuerung aus. So verbessern wir den Verkehrsfluss im Kreuzungsbereich.

Die Kosten betragen rund 440.000 Euro.

Venloer Straße – Bickendorf/Vogelsang

Wir erneuern die Ampelanlagen an den Kreuzungen Venloer Straße/Akazienweg, Venloer Straße/Mathias-Brüggen-Straße sowie an der Querung Venloer Straße/Westfriedhof. Wir arbeiten die Kreuzungsbereiche nacheinander ab und werden je Maßnahme etwa vier Wochen benötigen.

Wir haben mit der Ampelanlage an der Kreuzung Venloer Straße/Akazienweg begonnen und die neue Anlage im Januar 2024 in Betrieb genommen. Die Arbeiten an der Ampelanlage Venloer Straße/Mathias-Brüggen-Straße laufen gerade und werden voraussichtlich Mitte April 2024 abgeschlossen sein. Danach werden wir die Anlage an der Kreuzung Venloer Straße/Westfriedhof erneuern.

Während der Arbeiten müssen wir die Fahrbahnen und Gehwege abschnittsweise einengen. Die Verkehrsteilnehmenden leiten wir an den Baustellen vorbei. Mit einer mobilen Ampelanlage wird der Verkehr geregelt.

Im Rahmen der Modernisierung wechseln wir zu stromsparender LED-Technik. Außerdem statten wir die Kreuzungsbereiche sehbehindertengerecht mit taktilen Bodenelementen und akustischen sowie taktilen Zusatzsignalen aus. Gleichzeitig schließen wir die Ampelanlagen mit neuester Technik an den Verkehrsrechner an und statten sie mit einer neuen, optimierten Verkehrssteuerung aus. Dadurch verbessern wir den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 865.000 Euro.

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen oder Anregungen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. 

Kontakt – Amt für Verkehrsmanagement