Köln komfortabler machen – wir bauen für Sie

© Grafik: vierviertel - Agentur für Kommunikationsdesign GmbH; Gestaltung: Stadt Köln

Fast 1.000 Ampelanlagen sorgen in unserem Stadtgebiet für einen sicheren Verkehrsablauf.

Mit der Überwachung, Pflege und Erneuerung der Technik tragen wir auch dazu bei, dass die Luft- und Lebensqualität in der Stadt verbessert wird.

Aktuelle Maßnahmen im Überblick

Berrenrather Straße/Neuenhöfer Allee, Sülz

In Sülz modernisieren wir die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Berrenrather Straße/Neuenhöfer Allee. Dabei statten wir die Anlage mit Blindensignalen und taktilen Leitelementen im Boden aus. Wir optimieren die Verkehrssteuerung. Mit dem Einsatz stromsparender LED-Technik stellen wir auf einen umweltverbesserten Betrieb um.

Außerdem erneuern wir die Fahrbahndecke und markieren entlang der Berrenrather Straße einen Fahrradschutzstreifen. Seit Mitte März 2022 regelt eine Ersatzampel den Verkehr. Die Arbeiten erfolgen tagsüber zwischen 9 und 15 Uhr und werden circa 16 Wochen andauern. Die Fahrbahnen und Gehwege sind abschnittsweise eingeengt. 

Im ersten Bauabschnitt sperren wir für ungefähr sieben Wochen den nördlichen Teil der Kreuzung voll. Im zweiten Bauabschnitt wird für ungefähr sieben Wochen der südliche Teil der Kreuzung voll gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Den motorisierten Verkehr führen wir einspurig an der Baustelle vorbei.

Deutz-Kalker Straße, Deutz

Ab 9. Mai 2022 erneuern und modernisieren wir die Ampelanlagen Deutz-Kalker Straße/Reitweg und Deutz-Kalker Straße/Betzdorfer Straße. Dabei statten wir die Anlagen mit Blindensignalen und taktilen Leitelementen im Boden aus. Gleichzeitig werden wir die Signalsteuerungen an die aktuellen Verkehrsverhältnisse anpassen. Stromsparende LED-Technik sorgt für einen umweltfreundlichen Betrieb. Für den Radverkehr werden wir gesonderte Aufstellflächen einrichten. Die Arbeiten erfolgen tagsüber zwischen 9 und 15 Uhr und werden 14 Wochen andauern. In dieser Zeit regelt eine Ersatzampel den Verkehr. Den motorisierten Verkehr führen wir an der Baustelle vorbei.

Gotenring/Suevenstraße, Deutz

Wir modernisieren die Ampelanlage Gotenring/Suevenstraße und statten sie mit Blindensignalisierung und taktilen Leitelementen im Boden aus. Gleichzeitig passen wir die Verkehrssteuerung an die aktuellen Verkehrsverhältnisse an. Stromsparende LED-Technik sorgt für einen umweltfreundlichen Betrieb. Die Arbeiten haben am 11. April 2022 begonnen und werden circa zwölf Wochen andauern, teilweise in Nachtarbeit. An den Arbeitsstellen im gesamten Kreuzungsbereich müssen wir nacheinander einzelne Fahrspuren, Rad- oder Gehwege sperren. Zeitweise müssen wir die Schaurtestraße und die Suevenstraße voll sperren. Umleitungen werden eingerichtet.

Melatengürtel/Fröbelstraße, Ehrenfeld

Wir erneuern die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Melatengürtel/Fröbelstraße. Dabei werden wir Signale und taktile Bodenelemente für Sehbehinderte ergänzen. Die Geländer und Oberflächen werden wir im Bereich des Stadtbahnüberwegs erneuern. Mit den Arbeiten haben wir Anfang März 2022 begonnen. Im Verlauf der Maßnahme werden wir den Verkehr mit einer mobilen Ampelanlage regeln. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für Mitte Juli 2022 geplant. Anschließend erledigen wir noch Restarbeiten im Gehwegbereich. Gearbeitet wird außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 9 und 15 Uhr und vereinzelt nachts. Die Fahrbahnen und Gehwege müssen wir dabei abschnittsweise einengen. Verkehrsteilnehmende werden an den jeweiligen Arbeitsstellen vorbeigeführt.

Vorgebirgstraße/Gottesweg, Zollstock

Wir modernisieren die Ampelanlage Vorgebirgstraße/Gottesweg und statten diese mit Blindensignalisierung und taktilen Leitelementen im Boden aus. Gleichzeitig werden wir die Signalsteuerung an die aktuellen Verkehrsverhältnisse anpassen. Stromsparende LED-Technik sorgt für einen umweltfreundlichen Betrieb. Am 16. Mai 2022 haben wir mit den Arbeiten begonnen. Bis zum 30. Juni 2022 führen wir die Maßnahme werktags zwischen 9 und 15 Uhr aus. An den Arbeitsstellen müssen wir kurzzeitig einzelne Fahrspuren, Rad- oder Gehwege sperren. Verkehrsteilnehmende werden an den Arbeitsstellen vorbeigeführt.

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen oder Anregungen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. 

Kontakt – Amt für Verkehrsmanagement