Die Naturwaldbestattung - eine andere Trauerkultur

Diese Bestattungsform in unberührter, natürlicher Umgebung ist in Köln neu und besonders preisgünstig. Zu einer Pauschalgebühr wird die Einäscherung im Kölner Krematorium vorgenommen und die Urne anschließend ohne Namensnennung in einem separaten, vollkommen naturbelassenen Bestattungswald am Kölner Ostfriedhof beigesetzt. Dieser Bereich verfügt über einen eigenen Zugang und erfährt keinerlei pflegerische Unterhaltung. Weder eine Gedenktafel noch ein gemeinsames Denkmal weisen auf die hier bestatteten Menschen hin.

Im Gegensatz zu der anonymen Urnengrabstätte erfolgt die Naturwaldbestattung außerhalb des als Parkanlage gestalteten Teils des Friedhofs und somit auch fernab der uns bekannten Trauerkultur. Neben den oben angeführten grundsätzlichen Fragen zu einer namenlosen Beisetzung müssen die Hinterbliebenen für sich entscheiden, ob die hier gewählte Bestattungsart auch ihrer Verstorbenen würdig ist.

Besonderer Hinweis

Sehr geehrte Friedhofsbesucherinnen,
sehr geehrte Friedhofsbesucher,

aus Sicherheitsgründen und zum Erhalt der natürlichen Umgebung ist das Aufstellen von Grablichtern im Naturwald untersagt. Bitte haben Sie Verständnis, dass dennoch aufgestellte Grablichter umgehend entfernt werden.

Ihre Friedhofsverwaltung

Gebühren

- Pauschalpreis in Höhe von mindenstens 548,30 Euro
- Gegebenenfalls Gebühren für amtsärztliche Untersuchung in Höhe von 25 Euro