© N. Leder

Frauen sind heute gut ausgebildet, selbstbewusst und mit Ehrgeiz berufstätig. Sie stehen auf eigenen Beinen und wünschen sich eine gut bezahlte Arbeit mit Karrierechancen.

Paare führen heute meist eine gleichberechtigte Partnerschaft. Sie planen ihre Zukunft gemeinsam und für sie ist es wichtig, finanziell nicht voneinander abhängig zu sein. Das Thema Gleichberechtigung rückt so für viele junge Frauen in den Hintergrund.

Das ändert sich meist, wenn Kinder geplant sind oder ein Kind unterwegs ist. Auch wenn es zunehmend Männer gibt, die nach der Geburt einen Teil der Kinderbetreuung übernehmen. Es ist meistens die Frau, die aus dem Berufsleben ausscheidet, zumindest für eine gewisse Zeit. Es ist oft schwierig für junge Familien, Beruf und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen.

Gleiche Chancen für Frauen und Männer im Erwerbsleben zu schaffen ist somit eines der wichtigsten Ziele der Gleichstellungspolitik. Wir engagieren uns daher:

  • im Netzwerk W
    Das Netzwerk W (Wiedereinstieg) in Köln ist Teil einer Landesinitiative. Es bündelt regionale Kompetenzen zur Unterstützung der Berufsrückkehr und optimiert die Beratungsleistungen für den Wiedereinstieg.
Netzwerk W Köln
  • bei Competentia
    Das Erwerbspotenzial von Frauen ist trotz eines überdurchschnittlichen Qualifikationsniveaus bei Weitem nicht ausgeschöpft. Daher müssen Aktivitäten zur Bindung und Gewinnung von weiblichen Fach- und Führungskräften sowie zur Gestaltung beruflicher Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen gestärkt und ausgebaut werden. Competentia Region Köln unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Entwicklung entsprechender betrieblicher Maßnahmen.
Competentia - Kompetenzzentrum Frau und Beruf Region Köln

Download

Broschüre: "Beruflicher Wiedereinstieg", herausgegeben von "Netzwerk W"
PDF, 963 kb
Der Minijob - da ist mehr für Sie drin!
PDF, 398 kb