Für die Amtsperiode vom 1. Januar 2024 bis zum 31. Dezember 2028

© PantherMedia/perhapzz

Als Schöff*in sind Sie ehrenamtliche Richter*in in der Strafgerichtsbarkeit und beim Amts- oder Landgericht Köln tätig. Das Schöffenamt ist das wohl anspruchs- und verantwortungsvollste Amt, das der Staat Ihnen übertragen kann. Gemeinsam mit den Berufsrichter*innen entscheiden Sie insbesondere über die Schuld und gegebenenfalls über die Strafe der angeklagten Person.

Schöff*innen können bis zu zwölf Mal im Jahr zu Sitzungen herangezogen werden. Das Gericht muss von Anfang bis Ende in unveränderter Besetzung tagen. Deshalb müssen Sie auch an Fortsetzungsterminen teilnehmen, wenn diese notwendig sind. Als Hauptschöff*in werden Ihnen die Sitzungstermine zum Jahresbeginn mitgeteilt.

Wer kann Schöff*in werden?

 Sie können sich bewerben, wenn Sie

  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen,
  • die deutsche Sprache ausreichend beherrschen,
  • zu keiner Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurden oder gegen Sie ein Ermittlungsverfahren schwebt, das zum Verlust der Ehrenämter führen könnte,
  • zu Beginn der Amtsperiode mindestens 25 Jahre, aber nicht älter als 69 Jahre sind und
  • zum Zeitpunkt der Wahl in Köln wohnen. 

Ich bin berufstätig – kann ich mich trotzdem bewerben?

Ja! Als Schöff*in haben Sie einen Anspruch darauf, für die Dauer der Amtsausübung von Ihrem*Ihrer Arbeitgeber*in freigestellt zu werden. Urlaubstage müssen Sie dafür nicht opfern. Daraus dürfen sich für Arbeitnehmende keine Nachteile ergeben. Eine Befreiung von einzelnen Sitzungstagen ist aber nur bei (körperlicher) Verhinderung oder Unzumutbarkeit des Sitzungsdienstes möglich. Dabei wird die Unzumutbarkeit aus beruflichen Gründen nach einem strengen Maßstab bemessen.

Für die mit der Ausübung dieses Ehrenamtes verbundenen Kosten werden Sie entschädigt (§§ 1 bis 7, 15 bis 18 Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz). 

Wir freuen uns über Ihr Interesse

Wenn Sie Interesse an diesem Ehrenamt haben und die Voraussetzungen erfüllen, bewerben Sie sich gerne bis zum 31. Januar 2023.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Amt für Recht, Vergabe und Versicherungen
Stadthaus Deutz

Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln
Postfach: 10 35 64

Telefon: 0221 / 221-22005
Telefax: 0221 / 221-23011

Sicheres Kontaktformular
Bewerbungsformular zur Aufnahme in die Vorschlagsliste der Schöffenwahl für die Amtsperiode 2024 bis 2028
PDF, 98 kb

Jugendschöffenamt

Sie können sich bis zum 30. April 2023 als Jugendschöff*in für die kommende Amtsperiode bewerben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen