Gleueler Straße 245-249

50935 Köln

Tel.: 0221 / 29247140

Mobil: 0172 / 7178936

E-Mail: info@buddy-koeln.de

Internetseite des Buddy-Projekts:
E-Mail an Buddy-Projekt

Das Buddy-Projekt des Endlich e. V. berät und begleitet schwerstkranke Menschen in den letzten Lebensjahren und ihre nahestehenden Personen.

Buddys bieten niedrigschwellige, kontinuierliche Hilfe und Unterstützung. Sie begleiten Menschen beispielsweise zu Hause, an öffentlichen Orten oder bei Arzt- und Amtsbesuchen. Sie koordinieren passgenaue Hilfen, vermitteln das geeignete Versorgungsangebot und sind Wegbegleitende. Sie hören zu und unterstützen emotional. Bedarfe und Wünsche der Betroffenen und Zugehörigen werden in persönlichen Gesprächen erschlossen.  

Das Buddy-Projekt bietet Orientierung zu angemessenen Hilfsangeboten, Informationen aus einer Hand und entlastet Betroffene und Zugehörige. Es setzt bei Diagnosestellung und vor der Palliativversorgung an.  

Als ehrenamtliche*r Buddy arbeiten Sie im engen Tandem mit einem hauptamtlichen Buddy zusammen. Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, sollten Sie drei bis fünf Stunden Zeit pro Woche mitbringen. Sie werden von uns als ehrenamtliche*r Buddy ausgebildet. Die Ausbildung dauert drei Monate und findet etwa einmal in der Woche abends und einmal im Monat an einem Tag am Wochenende statt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage per E-Mail oder Telefon.  

Wer kommt für das Ehrenamt beim Buddy-Projekt in Frage?

Sie

  • sind mindestens 18 Jahre alt
  • leben in Köln
  • haben etwa drei bis fünf Stunden Zeit in der Woche
  • können sich vorstellen, sich ein Jahr einzubringen
  • haben Interesse an den Themen schwere Erkrankungen, Sterben, Tod und Trauer
  • sind zuverlässig und empathisch
  • bringen Bereitschaft zu Supervision, Austausch und Selbstreflexion mit

Trifft das auf Sie zu? Dann sind Sie genau die richtige Unterstützung für das Buddy-Projekt. Wir freuen uns besonders über Interesse von People of Color, Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte, trans*, inter* und queeren Personen, Sinti*ze und Rom*nja.

Weitere Informationen auf der Internetseite von "Ein Buddy für Schwerstkranke und Zugehörige"