Kinder, die gerne Querflöte lernen möchten, können mit verschiedenen Schülerinstrumenten schon ab dem sechsten Lebensjahr beginnen.
Querflöten haben das Anblasloch seitlich im Kopfstück auf einer Mundlochplatte. Diese Flöte ist das einzige Blasinstrument, bei dem die Luft die Lippen direkt verlässt und nicht über ein Mundstück.

Als Sopraninstrument der Holzbläser übernimmt die Flöte oft die Rolle des singenden Vogels. So zum Beispiel in "Peter und der Wolf" und vielen anderen Werken klassischer Musik. Dank ihrem außerordentlichen Klangreichtum findet die Querflöte überall Verwendung.

In der Kammermusik ist sie genauso gefragt, wie im Sinfonieorchester und in der Blasmusik. Auch die Popmusik und der Jazz haben Gefallen an ihrem Klang gefunden.

Was ist eine Querflöte?

Die Querflöten gehören zu den Holzblasinstrumenten, obwohl sie aus Edelmetall wie Silber, Gold und Platin angefertigt werden. Allerdings wurde sie bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts aus Holz gebaut!

Die Flöte ist als religiöses, militärisches und weltliches Instrument ohne Zweifel das älteste Musikinstrument der Welt. Die ältesten Belege kommen aus Griechenland und stammen aus der Mitte des letzten vorchristlichen Jahrtausends!

Zur Familie der Querflöten gehören die Piccolo, die große Flöte in C, die Altquerflöte in G, die Bass-, Kontrabass- und Subkontrabassquerflöte.

Unterrichtsort

Der Querflötenunterricht wird in allen Regionalschulen angeboten.

Beratung und Anmeldung

Die Fachleitung des Fachbereiches Holzblasinstrumente berät Sie gerne.
Sie können sich oder Ihr Kind jederzeit voranmelden.

Unterrichtsgebühr

Die Höhe der Unterrichtsgebühr erfahren Sie in unserer Gebührenübersicht.