Ausschreibung für die Vergabeperiode 2021-2024

Wir vergeben die vierjährige Projektförderung sowie die vierjährige Konzeptionsförderung vorbehaltlich der Verabschiedung des neuen Tanzförderkonzeptes.

Voraussetzungen für beide Förderungen ist eine herausragende professionelle künstlerische Tätigkeit als Kompanie, Choreograph*in oder Tanzeinrichtung im Bereich des freien zeitgenössischen Tanzes mit Arbeitsschwerpunkt in Köln. Außerdem müssen die Bewerber*innen auf einen kontinuierlichen, mehrjährigen und erfolgreichen Spielbetrieb zurückblicken können.

  • Im Übrigen differieren die Voraussetzungen:
    Bei der vierjährigen Projektförderung wird die Tätigkeit der Bewerber*in mit einer festen Fördersumme pro Jahr unterstützt. Angestrebt sind 28.000 Euro jährlich; diese Summe steht indes unter dem Haushaltsvorbehalt. Diese Förderung kann in Abstimmung mit der Kulturverwaltung auf verschiedene Einzelprojekte verteilt werden. Förderfähig sind allein projektbezogene Kosten. Betriebskosten, wie beispielsweise Mieten oder Gehälter für dauerhaft angestelltes Personal, können mit dieser Förderart nicht bezuschusst werden.
  • Die vierjährige Konzeptionsförderung unterstützt das gesamte, dem Förderzweck dienende Unternehmen einer oder eines Zuschussnehmenden, also auch die Kosten zur Unterhaltung einer Struktur. Die Förderung erfolgt während der Vergabeperiode jährlich und steht unter dem Haushaltsvorbehalt. Die Bewerber*innen müssen zusätzlich zu den bereits oben genannten Kriterien regional sowie überregional tätig beziehungsweise vernetzt sein und bereits bei der Bewerbung als Betrieb über eine professionelle Organisations- und Verwaltungsstruktur verfügen. Die Förderung wird auf der Basis eines mehrjährigen inhaltlichen-künstlerischen und wirtschaftlichen Konzepts zur geplanten Weiterentwicklung des Betriebes vergeben.

 

Nähere Informationen und die erforderlichen Antragsformulare erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail unter dem Betreff:

Vierjährige Projektförderung Tanz
Vierjährige Konzeptionsförderung Tanz