Die Jugend beziehungsweise das frühe Erwachsenenalter sind Lebensphasen, die von vielen Veränderungen gekennzeichnet sind. Fragen wie "Welchen Beruf könnte ich ausüben? Wie möchte ich leben?" stehen dabei im Vordergrund. Manche fragen sich aber auch, was mit ihnen eigentlich los ist und finden keine Erklärung dafür, warum es ihnen nicht gut geht. In einer solchen Situation ist eine gezielte Unterstützung hilfreich, damit eine individuelle Lebensperspektive entwickelt werden kann.

Leitfaden im Umgang mit jungen Menschen bis 27 Jahre in psychischen Krisen

Sie haben Kontakt zu einem jungen Menschen und Ihnen fällt etwas auf, das Sie vielleicht noch nicht sofort einordnen können? Das Gefühl, es könnte etwas nicht stimmen, ist ein wichtiger Hinweis, dem nachgegangen werden sollte, um die Chancen einer möglichst frühzeitigen Unterstützung nutzen zu können. In diesen und anderen Situationen möchte Ihnen dieser Leitfaden mögliche Gesprächsoptionen aufzeigen und Hilfestellungen geben.

Leitfaden im Umgang mit jungen Menschen bis 27 Jahre in psychischen Krisen
PDF, 970 kb

Angebote für junge Menschen mit psychischen Problemen

Proberaum - Beratungsstelle und mehr

Der Proberaum bietet jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahre, die sich in einer psychischen Krise befinden oder psychisch erkrankt sind sowie ihren Angehörigen Information, Beratung und Begleitung an. Zur Beratungsstelle gehört ein offenes Café mit verschiedenen Freizeitangeboten, um mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen.  

Proberaum – Beratungscafé der Alexianer Köln GmbH
Adamstraße 27
50996 Köln
Telefon: 0221 / 170507821

E-Mail an Beratungscafé Proberaum Beratungscafé Proberaum

Proberaum WorX

Proberaum WorX ist ein verbindliches, tagesstrukturiendes Angebot und unterstützt junge Menschen bis 25 Jahre mit psychischen Problemen dabei, wieder ins Gleichgewicht zu kommen, den Alltag besser zu bewältigen und neue Erfahrungen zu machen.

Proberaum WorX der Alexianer Köln GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 2
50996 Köln
Telefon: 0221 / 28070055 und 0171 / 2911903

E-Mail an Proberaum WorX Proberaum WorX

Plan 27 für junge Menschen bis 27 Jahre

Plan 27 ist ein individuelles Angebot für junge Menschen mit psychischen Problemen bis 27 Jahre im Kölner Stadtgebiet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten, unterstützen und begleiten junge Menschen, die beispielsweise in eine Krise geraten sind und für sich eine Perspektive suchen. Eine Kontaktaufnahme zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann zuhause oder auf Wunsch auch an einem anderen Ort stattfinden.

Plan 27 ist Teil des Integrierten Handlungskonzeptes "Starke Veedel – Starkes Köln". Das Programm verfolgt unter anderem die Ziele, die Armut zu bekämpfen, den sozialen Zusammenhalt zu stärken und die Lebenssituation der dort lebenden Menschen nachhaltig zu verbessern.

Plan 27 gehört zum Integrierten Handlungskonzept "Starke Veedel – Starkes Köln" und wird durch uns, die Stadt Köln, gefördert  

Rechtsrheinische Stadtbezirke:
Mülheim, Kalk, Porz

Der Sommerberg AWO Betriebsgesellschaft mbH
Olpenerstraße 114
51103 Köln-Kalk
Telefon: 0178 / 3905996

E-Mail an Der Sommerberg

Linksrheinische Stadtbezirke - Kölner Süden:
Innenstadt, Lindenthal, Rodenkirchen

Alexianer Köln GmbH
Adamstraße 27
50996 Köln-Rodenkirchen
Telefon: 0221 / 170507821 und 0171 / 2911930

E-Mail an Alexianer Köln GmbH

Linksrheinische Stadtbezirke - Kölner Norden:
Nippes, Chorweiler, Ehrenfeld

SPZ Köln-Nippes und Köln-Chorweiler e. V.
SPZ Nippes
Niehler Straße 83
50733 Köln
Telefon: 0221 / 8882130 und 0157 / 80673760

E-Mail an SPZ Köln-Nippes und Köln-Chorweiler e. V.

Sämtliche Informationen über Plan 27  finden Sie auch im Flyer zum Angebot

Plan 27 - Individuelle Hilfe für junge Menschen bis 27 Jahre
PDF, 553 kb

Kölner Broschüre für junge Menschen mit psychischen Problemen

Eine Gesamtübersicht der Angebote in Köln finden Sie in der "Kölner Broschüre für junge Menschen bis 27 Jahre mit psychischen Problemen". Sie richtet sich sowohl an die jungen Menschen aber auch an ihre Angehörigen.

Kölner Broschüre für junge Menschen mit psychischen Problemen
PDF, 575 kb