© Stadt Köln

Bäume sind wichtig für unser Klima, so auch die Straßenbäume. Wir kontrollieren sie regelmäßig, um Gefahren für Menschen und die Umwelt abzuwenden und die Vitalität der Bäume so lange wie möglich zu erhalten. Wir schauen, ob die Bäume von Krankheiten, wie beispielsweise vom Massaria-Pilz, befallen sind und leiten gegebenenfalls Maßnahmen ein.

In der Regel müssen die Bäume aber nur bearbeitet werden. So werden Totholz entfernt, Fehlentwicklungen der Krone beseitigt und Äste zurück geschnitten. Schließlich dürfen die Äste nicht in den Bereich der Oberleitung einer Stadtbahn oder der Fahrbahn ragen. Manchmal sind sie auch zu weit an die Häuserfassaden herangewachsen.

Nachfolgend sind alle größeren Pflegemaßnahmen an Straßenbäumen einschließlich der dazu notwendigen Straßensperrungen aufgeführt:

Baumpflegearbeiten und Fällungen in der Merheimer Heide

Trockenheit der vergangenen Jahre hat vielen Bäumen zugesetzt.

Wir lassen in der Woche vom 11. bis 15. Oktober 2021 etwa 80 Bäume in der Merheimer Heide fällen. Betroffen sind überwiegend Buchen. Die Bäume leiden an der Buchenkomplexkrankheit, zu dessen Symptomen absterbende Äste und Kronenpartien gehören. Neben den Buchen sind auch mehrere Ahorne erkrankt; sie leiden an der Rußrindenkrankheit. Dies ist eine Pilzerkrankung, die ebenfalls zum Absterben der Bäume führt. Die Rußrindenkrankheit ist auch für den Menschen gefährlich. Die Sporen des Pilzes verteilen sich in der Luft und können nach dem Einatmen Atemwegsprobleme auslösen. Und schließlich müssen noch einige Flachwurzler gefällt werden. Sie sind durch die niederschlagsarmen Sommer der vergangenen Jahre schlichtweg vertrocknet.

Ferner erhalten etwa 90 Bäume einen Kronensicherungsschnitt.

Die Arbeiten dienen der Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit und dem Schutz der Gesundheit.

Bäume auf dem Neumarkt müssen zurück geschnitten werden

Wegen den dort verkehrenden Stadtbahnen muss nachts gearbeitet werden.

Wir lassen in der Woche vom 11. bis 15. Oktober 2021 gut 50 Platanen auf dem Neumarkt bearbeiten. Das beauftragte Unternehmen überprüft die Bäume auf den Massariapilz, entnimmt totes Holz, korrigiert Fehlentwicklungen der Krone und schneidet Äste zurück, die in den Bereich der Fahrbahn und der Stadtbahngleise ragen. Weil für Letzteres der Fahrstrom abgeschaltet werden muss, kann nur nachts gearbeitet werden.

Halteverbotszonen werden vier Tage ausgeschildert. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen. Wir bitten dafür um Verständnis.

Baumpflegearbeiten auf der Neusser Landstraße in Niehl

Vom 20. bis 29. Oktober 2021 lassen wir rund 230 Linden auf der Neusser Landstraße in Niehl bearbeiten. Das beauftragte Unternehmen entnimmt totes Holz, korrigiert Fehlentwicklungen der Kronen, entfernt Stammaustriebe und schneidet Äste zurück, die in den Bereich der Fahrbahn hineinragen. Eine Linde muss leider gefällt werden, weil sie abgestorben ist. Wir kommen mit diesen Maßnahmen unserer Verkehrssicherungspflicht nach.

Das Baumpflegeunternehmen setzt einen Hubsteiger ein, der zeitweise eine Fahrspur sowie Geh- und Radweg blockiert. Es arbeitet deshalb nur außerhalb der Hauptverkehrszeiten von 9 bis 15 Uhr. Durch den Einsatz von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen. Wir bitten hierfür um Verständnis.