Populus balsamifera (Balsampappel)

Heimat: Nordamerika

Größe: breitkroniger Baum, bis 30 Meter

Lichtbedarf: Sonne

Nährstoffbedarf: mäßig bis hoch

Wasserbedarf: mäßig

Windbeständigkeit: mäßig bis schlecht

Besonderheiten: Stammart der gezüchteten Pappelsorten des Energiewalds; zweihäusige Blüte, in Kätzchen vor dem Laubaustrieb; Früchte wolligweiße Samen

Pappelsorten: Im Energiewald wurde folgende Sorten gepflanzt: Max I, Max III, Max IV

Populus nigra (Schwarzpappel)

Heimat: Europa

Größe: Großbaum, 15 bis 20 (30) Meter

Lichtbedarf: Sonne bis Halbschatten

Nährstoffbedarf: hoch

Wasserbedarf: hoch, verträgt Überschwemmungen, empfindlich gegen Grundwasserabsenkung

Windbeständigkeit: gut

Besonderheiten: Stammart der gezüchteten Pappelsorten des Energiewalds; zweihäusige Blüte, in Kätzchen vor dem Laubaustrieb; Laub im Austrieb teilweise bronzefarben, gelbe Herbstfärbung; Baumart der Überflutungsaue des Rheins

Pappelsorten: Im Energiewald wurden folgende Sorten gepflanzt: Androscoggin, Muhle Larsen, AF 2, I 214, Hybride 275

Salix viminalis (Korbweide)

Heimat: Europa

Größe: Großstrauch 5 bis 10 Meter

Lichtbedarf: Sonne

Nährstoffbedarf: gering

Wasserbedarf: mäßig, verträgt Überschwemmung

Windbeständigkeit: gut

Besonderheiten: Stammart der gezüchteten Weidensorten des Energiewalds; rauchhart, für Industriegegenden geeignet; unverzweigte Ruten als Material für die Korbflechterei; verträgt periodische Überschwemmungen

Weidensorten: Im Energiewald wurden folgende Sorten gepflanzt: Inger, Tordis, Tora, Sven

Castanea sativa (Esskastanie)

Heimat: Südeuropa, Kleinasien

Größe: Großbaum, 20 bis 30 Meter

Lichtbedarf: Sonne, in der Jugend schattentolerant

Nährstoffbedarf: gering

Wasserbedarf: gering

Windbeständigkeit: gut

Besonderheiten: gute Stockausschlagfähigkeit, rasch wüchsig, daher für Energiewald geeignet; cremeweiße Blüte; goldgelbe Herbstfärbung; auffällige Fruchtkapseln mit essbaren Früchten (Maronen); von den Römern in Mitteleuropa eingeführt

Robinia pseudoacacia (Robinie)

Heimat: östliches und mittleres Nordamerika

Größe: Großbaum, 15 bis 20 (25) Meter

Lichtbedarf: Sonne

Nährstoffbedarf: gering

Wasserbedarf: sehr gering

Windbeständigkeit: mäßig

Besonderheiten: gute Stockausschlagfähigkeit, rasch wüchsig, daher für Energiewald geeignet; Zweige bedornt; charakteristisch gefiederte Blätter; Mitte bis Ende Mai duftende weiße Blütentrauben; braune Hülsenfrüchte haften über Winter; Holz sehr witterungsbeständig

Ulmus laevis (Flatterulme)

Heimat: Europa

Größe: Großbaum, 15 bis 25 Meter

Lichtbedarf: Sonne bis Halbschatten

Nährstoffbedarf: hoch

Wasserbedarf: hoch, verträgt Überflutungen

Windbeständigkeit: gut

Besonderheiten: gute Stockausschlagfähigkeit, rasch wüchsig, daher für Energiewald geeignet; typisches Merkmal ist die asymmetrische Blattbasis; gelbe Herbstfärbung; bildet Brettwurzeln aus

Paulownia tomentosa (Blauglocken- oder Kiribaum)

Heimat: Mittelchina, Japan

Größe: breitkroniger Baum, 15 bis 20 Meter

Lichtbedarf: Sonne

Nährstoffbedarf: mäßig bis hoch

Wasserbedarf: mäßig, möglichst nicht auf feuchtem Boden

Windbeständigkeit: mäßig bis schlecht

Besonderheiten: gute Stockausschlagfähigkeit, rasch wüchsig, daher für Energiewald geeignet; Bienennährgehölz; rosa-viloette Blüte; eiförmige Kapselfrucht; frostempfindlich