© Stadtbibliothek Köln

23. Oktober 2021

Uhrzeit:

10 bis 15 Uhr

Infos:

Preis:
kostenlos

Anmeldung/Vorverkauf:
Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Schaut vorbei an unserem MINT-Aktionstag. Es gibt viel zu entdecken.

Unsere Experimentierstände

  • Cologne Games Lab (TH Köln): Block Builder Arcade! Werdet zu Spieleentwickler*innen! Nehmt die Levelgestaltung mit Klemmbausteinen selbst in die Hand und erlebt, wie eure eigenen Labyrinthe via Augmented Reality ins Digitale gebracht werden. Testet anschließend eure Level am Arcade-Automat und lernt Herausforderungen und Möglichkeiten des Game Designs kennen. Erstmalig wird das Forschungsprojekt "Literalität des Spiel(en)s" des Cologne Game Labs (TH Köln), des Instituts für Medienkultur und Theater (Uni Köln) und der RheinEnergie-Stiftung hier einer breiten Öffentlichkeit gezeigt.
  • Deutsches Museum Bonn: Ein Mitmach-Stand mit analogen Spielen zum Verständnis von Künstlicher Intelligenz.
  • DingFabrik Köln e. V.: An diesem Stand könnt ihr eine kleine elektronische Spielerei basteln. Dabei lernt ihr nicht nur etwas darüber, wie Elektronik funktioniert, sondern könnt auch selbst eine Schaltung zusammen löten und mit nach Hause nehmen.
  • Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW: Ein Lasercutter kann Objekte und Motive millimetergenau mit einem gebündelten Laserstrahl ausschneiden. Wollt ihr so einen Laser in Aktion sehen? Wir zeigen, wie es funktioniert. Außerdem kann man kleine Ergebnisse der Arbeit mitnehmen.
  • Ford-Werke GmbH: Digitale Welten bei Ford – "Share the Road". Ford ist auch in Sachen Digitalisierung "Bereit für morgen"! Auszubildende der Berufsausbildung zum Fachinformatiker zeigen euch anhand von zwei Beispielen, wo die Mobilität von heute schon digital gestaltet wird. Um die Sicherheit auf den Straßen durch ein besseres Verständnis zwischen Fahrrad- und Autofahrer*innen zu erhöhen, hat Ford die "Share the Road"-Kampagne entwickelt. Hierbei kommt die so genannte Emoji-Jacke zum Einsatz. Vom Fahrradlenker aus wird ein LED-Panel auf der Jacke gesteuert, um anderen Verkehrsteilnehmer*innen Wünsche und Gefühle mitzuteilen. Außerdem hat Ford eine Virtual-Reality-Erfahrung konzipiert, die es ermöglicht, Autofahrenden und Radfahrenden die Perspektive des jeweils anderen durch eine spezielle VR-Brille aufzuzeigen.
  • Frühes Forschen Langenfeld: Experimentieren, beobachten, verstehen – wir machen Naturwissenschaften erlebbar! Die Kinder entdecken welche Farben in Filzstiften stecken und wie man diese mit einfachsten Mitteln voneinander trennen kann. Zudem baut jedes Kind einen eigenen Farbkreisel und darf diesen natürlich mit nach Hause nehmen.
  • Geologe Sven von Loga: Der Geologe und Buchautor Sven von Loga sammelt schon seit seiner Kindheit Fossilien. An seinem Infostand gibt er Tipps zum Selbersammeln, zu Exkursionszielen auf Urlaubsreisen und bestimmt – soweit möglich – mitgebrachten Eigenfunde. Natürlich bringt er auch allerhand ausgesuchte Fossilien zum Anschauen mit.
  • Hausdorff Center for Mathematics: Wie finde ich den kürzesten Weg, der alle deutschen Städte verbindet? Und was hat das mit dem Haus vom Nikolaus zu tun? An diesen und weiteren Fragen kannst du an diesem Stand mit unseren Modellen probieren und knobeln.
  • NaturGut Ophoven: 52mal Draußen Abenteuer! Die Bedeutung von Natur für ein glückliches und gesundes Familienleben. Hintergründe, praktische Ideen und Anregungen zum Weiterdenken.
  • RepairCafé Bürgerzentrum Ehrenfeld: Dein Küchenmixer oder Toaster streikt? Das muss keine Neuanschaffung bedeuten! Unsere ehrenamtlichen Reparateur*innen des RepairCafés unterstützen dich dabei, deine defekten Haushaltsgeräte oder Kleidungsstücke zu reparieren. So lässt sich die Lebensdauer von Alltagsgegenständen verlängern und Müll vermeiden.
  • RheinEnergie AG: Taucht ein mit uns in digitale Energie- und Wasserwelten und erfahrt, wie wir Köln und die Region am Laufen halten. Als Energieversorgerin verwandeln wir Wind und Sonnenlicht längst zuverlässig in sauberen Strom. Dabei nutzen wir smarte Technik – und das Know-how bestens ausgebildeter Fachkräfte aus den MINT-Bereichen.
  • Rheinische Akademie Köln - Berufskolleg: Mit einer VR-Brille in eine menschliche Zelle eindringen, sich darin bewegen, staunen und die einzelnen Zellbestandteile erkennen.
  • Stadtbibliothek Köln: Roboter NAO, 3D-Druck und mintiges Allerlei!
  • zdi-Zentrum Köln: Programmiere deine erste Animation – das ist kinderleicht!
  • Und für alle ältere Besucher*innen: The Talos Principle. Was macht uns zu Personen? Und kann etwas anderes als ein Mensch auch eine Person sein? Mit solchen und anderen philosophischen Fragen wird man im Spiel The Talos Principle konfrontiert. Das Programm Milton aus dem Spiel lädt zu Gesprächen über unsere Existenz ein. Oder man versucht sich an den über hundert Logikrätseln des Spiels, die die grauen Zellen zum Glühen bringen.

Außerdem ist für leckere Crêpes von crepe-genuss.de gesorgt.

3G-Regelung bei Besuch der Veranstaltung:

Bei allen Veranstaltungen achten wir selbstverständlich darauf, dass alle Regelungen der jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung NRW eingehalten werden. Wir sorgen für entsprechende Hygienemaßnahmen.

Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen (Workshops und Bühnenprogramme) benötigen Erwachsene und Kinder ab Schuleintritt einen Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen höchstens 48 Stunden alten negativen Test. Dies gilt in den Ferien auch für Jugendliche und Kinder ab Schuleintritt, denn sie gelten nicht mehr automatisch als getestet, da in den Ferien keine verbindlichen Schultestungen stattfinden. Für Kinder und Jugendliche sollten Sie ab dem 11. Oktober weiterhin kostenfreie Tests in den Teststellen erhalten. Bitte behalten Sie nach Möglichkeit auch während der Veranstaltungen am Platz Ihre Maske auf, insbesondere wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Je nach Infektionslage können Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden.

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-23828
Fax:
0221 / 221-23933
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, und 18 und (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen