© Tomas Rodriguez

16. Oktober 2020

Uhrzeit:

19 Uhr

Infos:

Preis:
Der Eintritt ist frei.

Alter:
Wegen expliziter Inhalte richtet sich diese Veranstaltung an Besucherinnen und Besucher ab 18 Jahren.

Anmeldung/Vorverkauf:
Tickets ab dem 1. September 2020 erhältlich unter:

In den vergangenen 30 Jahren hat Deutschland mehr als die Hälfte seiner Fluginsekten verloren. Das ist nicht nur schlecht für die Bestäubung und Nahrungsmittelketten, sondern auch für die Kriminalistik.
Kriminalbiologe Mark Benecke geht in seinem Vortrag außer auf neue Daten zum Insektensterben auch auf die Folgen für die forensische Entomologie ein. Nur mit der Hilfe möglichst vieler Fliegen- und Käferarten kann er den Todeszeitpunkt oder -ort einer Leiche genau bestimmen.

Dr. Mark Benecke ist seit über zwanzig Jahren international auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forensik aktiv und hat sich insbesondere der Entomologie verschrieben. Nach seiner Promotion an der Universität Köln im Institut für Rechtsmedizin absolvierte er diverse fachspezifische Ausbildungen auf der ganzen Welt, so zum Beispiel beim FBI. Als Deutschlands einziger öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für biologische Spuren untersuchte er unter anderem Adolf Hitlers Schädel. Nebenbei veröffentlicht er zahlreiche wissenschaftliche Artikel, diverse Sachbücher sowie Kinderbücher und Experimentierkästen.

Bei allen Veranstaltungen wird selbstverständlich darauf geachtet, dass die laut aktueller Coronaschutzverordnung NRW geltenden Regeln eingehalten werden. Für entsprechende Hygienemaßnahmen und die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit ist gesorgt. Zu diesem Zweck müssen Sie sich unter anderem beim Betreten der Stadtbibliothek registrieren und aktuelle Kontaktdaten angeben. Wir empfehlen außerdem dringend das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch während der Veranstaltungen.

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-23828
Fax:
0221 / 221-23933
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16, und 18 und (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen